• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:
Clubzone

Clubzone August 2018

Eigentlich hätte auch diese Kolumne wieder mit einer hymnischen Belobigung des Wettergottes für das prima Klima anfangen sollen, doch dann begannen die ersten Berufsnörgler an zu jammern. Zu heiß wäre es, zu schwül. Was ein Quatsch, denn jeder weiß, dass es genau drei Dinge bei einer echt guten Party nicht gibt: zu voll, zu laut, zu heiß. Also aufhören mit Mimimi und einfach weiter eskalieren. Doch von der bangen Frage, ob es jetzt vielleicht auch mal etwas kühler werden könnte oder warum kaum Clubs über richtige Klimaanlagen verfügen, ließen sich Gott sei Dank größte Teile der Saarbrücker Club- und Partyszene nicht beeindrucken und es wurde einfach ungebremst weiter geschwitzt. Da war aber auch wirklich alles dabei: jede Menge Freiluft-Bespaßlichkeiten, ungezählte Festival-Afterhours, und die geballte Freude auf Feier-Hot-Spots, die ins Nachtleben unserer kleinen Metropole zurück gefunden haben. So muss das sein. Und jetzt auf ins wilde Treiben …  

 

Selbst auf der Saar tobte wildestes Partytreiben. Das HÄMPELS-Partyboot durchbrach mal wieder alle Rekorde! 220 Party-People feierten ein Fest, das sie wohl so schnell nicht vergessen werden! Bei 30 Grad und Sonne pur gab‘s von Anfang an kein Halten mehr! Das DJ-Line-Up war aber auch wirklich grandios: Splash, Mokanix & PhilGood, Snow, Fräulein Else und der nicht zu übertreffende God of House-Music Michael Kastel brachten permanent das ganze Schiff zum Beben! Der Durst der Protagonisten war aber leider auch sooo groß, dass der Weinvorrat schon gegen 20 Uhr zu neige ging. Zum Glück gab es die gleichen Probleme nicht auch noch mit Crémant, sonst hätten sie wohl den Kahn versenkt! Bei der Ankunft um Mitternacht konnte man eigentlich nur in glückliche Gesichter blicken! Leider ging die Zeit mal wieder viel zu schnell vorbei! Weiter ging‘s mit den Hämpels bei der HEARTBEATS SUMMER LOUNGE im SCHÖNECKER, aber darüber lässt sich noch nichts berichten, weil dieses Heft schon draußen ist, wenn die Party vor der MODERNEN GALERIE steigt. Und über das HÄMPELSOKTOBERFEST Mitte September in der TANTE MAJA gibt’s Klatsch & Tratsch erst in der Oktoberausgabe. Also am besten selber hingehen und mitfeiern!!

Auch das nächste Partyhighlight fand auf unserem Flüsschen statt. Auf ein ganz besonderes Party-Abenteuer können die Gäste des MAGNET BOOT 2018 PART 1/2 zurück blicken – zumindest diejenigen, die sich frühzeitig eines der begehrten Tickets gesichert haben. Bereits im fünften Jahr und erstmals zum Altstadtfest lud MAGNET EVENTS wieder die Freunde der elektronischen Tanzmusik zur großen Fahrt an Bord der Queen Wilma, dem Flaggschiff und ganzer Stolz der Personenschifffahrt Theo Dohr aus Saarlouis. Die Schar der magnetischen Jünger folgte dem Ruf natürlich ohne wenn und aber und so machte sich der restlos ausverkaufte Bassliner bei strahlendem Wetter auf seinen Weg über die Saar. Die Latte war hoch gelegt: Die Fahrt sollte legendär werden. Und oh ja, es wurde legendär, aber sowas von! Dank erstklassiger DJs, einer kunterbunten Party-Crew und bombasstischen Sound Systemen konnte das MAGNET BOOT 2018 PART 1/2 den Erwartungen sogar mehr als gerecht werden. Bei bester Stimmung wurde hier gemeinsam ein Stück Magnet-Geschichte geschrieben, an das sich alle wohl noch in ein paar Jahren erinnern werden. Aber stopp – die Geschichte geht ja noch weiter! Wer es am Altstadtfest nicht aufs Schiff geschafft hat oder wer einfach nochmal an der Anlegestelle Bürgerpark entern möchte, der sollte mit dem Ticketkauf für das MAGNET BOOT 2018 PART 2/2 zum Saar-Spektakel nicht mehr allzu lange warten. Schließlich erwartet uns nicht nur ein weiteres legendäres MAGNET-Abenteuer mit sondern mit Dr. Lobster, Prause b2b Marc Keim, Sven Sossong, Maroubz & Louds, Marty b2b Pete, Pin Mosten, Klingeeins b2b Barengo und Luna der Creme de la Creme der ansässigen DJ-Szene.

Der Duden hat den Eintrag im neudeutschen Lexikon bezüglich des Wortes: „Litnessfeuerwerk“ um die Ergänzung: „Normalzustand im Apartment“ erweitert. Dies beschreibt den Juli im APARTMENT ebenso treffend wie den Zustand der totalen Eskalation auf der Ersten Ausgabe von MALLORCA DU GEILER. Dort durfte, APARTMENT untypisch, zu den besten Mallorcahits rumgehüpft werden. Weiter ging es mit der Ibiza Beach Party, 2090 – Das Beste der 2000er und 90er, Supreme Black und der Apartment Beach Party. Wir sind gespannt, was sich die APARTMENT Gang im August so alles einfallen lassen! Das gibt’s dann hier nächsten Monat.

Wenn es sich irgendwo auf das Angenehmste schweißtreibend zur Sache gehen lässt, dann im BLAU, unserem legendären Schwitzekeller. Ein herrlich geselliges Beispiel hierfür war die 80s FLASHBACK Party, wenn auch vielleicht nicht ganz so wie geplant. Denn was gibt es Schlimmeres als eine Anlage, die komplett ausfällt, wenn die Meute gerade richtig steil geht. Genau das ist in dieser Nacht passiert, aber nicht nur einmal sondern ständig. Techniktausendsassa Kallewirsch war natürlich sofort zur Stelle, aber auch er konnte nur feststellen, dass die Frequenzweiche komplett hinüber war und immer wieder manuell neu gestartet werden musste. Wer Kalle kennt weiß, dass er in solchen Situationen immer die Ruhe selbst ist – NICHT! Der Mann, der schon David Guetta während des Auflegens den Mixer zusammengelötet hat, war wirklich am Limit, und gab nach dem 30ten Mal einfach auf. Glücklicherweise hatten die Leute trotzdem massiv ihren Spaß und feierten zum Sound aus den DJ-Monitorboxen. Schon die sind nämlich im BLAU lauter, als anderswo die ganzen Anlagen.

Von diesem Schrecken und dem oben bereits erwähnten Partyschiff mit Flatrate-Saufen hat sich BLAUmacher und DJ Michael Kastel gerade wieder so erholt, als er dann den neu gestalteten Hof des SYNOP bei der zweiten Ausgabe der BOOGIE SAFARI zum Disco-Wonderland machte. Wie schon bei der gefeierten Premiere gab’s Funk, Soul und Disco der Extraklasse nach den Vorlieben des Musikmachers. Da wollten dann auch die Freunde und Helfer in Grün mitfeiern, zumindest kamen sie gleich wiederholt vorbei und äußerten Musik- und Lautstärkenwünsche. Dennoch war die Resonanz mega und bis vier Uhr wurde gefeiert. Dabei auch einige bekannte Gesichter wie Partyanimal Dj Moh und Gastroinnovator Olli H., der lautstark seine Freude hatte, auch wenn nicht überliefert ist, ob sein musikalisches Begehren nach „Ain’t nobody“ erfüllt wurde. Wir freuen uns jetzt schon auf die August-Ausgabe, vielleicht diesmal auch ohne unseren Chefs auf Party-Pirsch.

Ja, ja der gute, neue Techno HIRSCH ließ sich wegen seiner Sommerpause die Sonne auf das Fell scheinen, aber das hieß ja nicht das Resident Chris van Neu ebenfalls auf der faulen Haut lag – im Gegenteil! Der rockte einstweilen Mitte Juli das FARBGEFÜHLE Festival im Saarbrücker BÜRGERPARK mit elektronischen Sounds vom Feinsten. Ebenfalls richtig Laune gemacht hat bei den Farbbeutelschmeißern DJ Herby, während ansonsten unbekannten Nachwuchshelden eine Chance gegeben wurde. War auch vielleicht nicht ganz so clever von den Veranstaltern, das Festival am gleichen Tag wie MAGNETIC an den Start gehen zu lassen. Aber Chris van Neu war schon am Wochenende drauf wieder zu hören und zwar auf der DAS BOOT Party an der Seite von Minupren, B@zeball,Daniel Gaul, Bretthart, Asiri, Radu und anderen. Diese Technokreuzfahrt musste zwar nachts um Eins anlegen, aber zum Glück gab es da ja noch anschließend die AFTERBOOT Party im HIRSCH, der zu diesem Zweck eine kleine Auszeit von der Sommerpause nahm. Richtig zur Sache geht’s im HIRSCH spätestens Anfang September bei der LEGENDS OF TECHNO u.a. mit Marusha, Andy Düx und Toni Rios. Das wird ein heißer Herbst!

Zu den Läden, die diesen Sommer so richtig durch die Decke gingen, gehörte ohne den geringsten Zweifel auch HAVSI´S LOUNGE in der Victroriastraße in Saarbrücken. Nicht nur in Sachen Shisha-Rauchen sondern, auch beim Partymachen. Im Juli ging dort bei südamerikanischen Außentemperaturen die Latino-Night an den Start und brachte den Laden nicht nur drinnen, sondern auch auf der schönen Außenterrasse zum Beben. Aber auch abseits der Sonderveranstaltungen gilt HAVSI´S LOUNGE nicht umsonst als der Hotspot unter den Shisha-Bars…

Auch das SOHO machte wieder von sich reden: Bei der 90er PARTY gab es Gesangseinlagen vom Feinsten, wenn der Regler vom DJ kurz runtergezogen wurde. Schön schief und grell, so wie es sein  muss. Den Anfang der Juli-Madness machte dann die MEDIZINERPARTY. Dank ungebremster Eskalation, Berliner Luft Infusionen, Wodka Spritzen hatte der DJ leichtes Spiel und die richtige Stimmung war im Handumdrehen erreicht. Aber auch die HIPHOP ONE Party am Wochenende drauf, ließ alle Liebhaber fatter Black Beats auf ihre Kosten kommen. Die ZEITREISE eine Woche danach übertraf wieder einmal alle Erwartungen. Dass diese Party zu einer der angesagtesten und erfolgreichsten im SOHO gehört, ist längst kein Geheimnis mehr, aber dass selbst bei Temperaturen deutlich über 30 Grad solch eine grandiose Party durch die Decke geht, hatte wohl niemand für möglich gehalten…

Zum guten Schluß mal wieder ein Wort zur ältesten Clubnight unseres Städtchens, denn der FISH von DJ Moh und seinem Team, eher im Gegenteil ist einfach nicht totzukriegen, auch wenn die deutschen WM-Kicker es den entsprechen Moto-FISHen ruhig einfacher hätten machen können. Was hier in schöner Regelmäßigkeit jeden Dienstag an Partyschmackes abgeliefert wird, muss erstmal einer nachmachen. Der dienstägliche Wahnsinn im BLAU NITECLUB erfreut sich längst wieder zur Gewohnheit gewordenen Ausnahmezustände. Klar war der FISH schon immer eine Veranstaltung der höheren Vergnügungsordnung, dafür sorgte allein schon die Mucke von DJ Moh and Friends. Okay, die Kampfpreise am Tresen spielen natürlich auch eine Rolle, aber wer einmal beim FISH mitgefeiert hat, weiß dass es einfach die Mischung macht. Das hat diese Partyreihe längst auf das Eindruckvollste unter Beweis gestellt und wir sollten alle hoffen, dass uns dieser Dienstagsspaß auf ewig erhalten wird.

In diesem Sinne, take care   J.K.T.

Previous ArticleNext Article