• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:
Clubzone

Clubzone November 2019

Halli, Hallo, Hallöle in der alljährlichen Hochsaison der nächtlichen Feierei. Tatsächlich ging mit dem Oktober und dem jetzt begonenen letzten Quartal dieses Jahre in die letzte Runde, das wahrlich nicht arm an gehaltvollem Treiben war und natürlich machten auch die letzten Wochen keine Ausnahme. Fest zu halten bleibt in jedem Falle, dass auch dieses Jahr in Sichtweite seines Endes deutliche Anstrengungen unternahm, in Sachen unheiliger Feierei noch ‘ne Schippe drauf zu legen. Nur allzu gerne würden wir hier jetzt noch über die zahlreichen saarländischen Oktoberfeste lästern und ausschweifend der üblen Nachrede frönen, aber obwohl es mit Sicherheit jede Menge rufschädigendens und pikantes Material gäbe, müssen wir leider passen. Mit Müh’ und Not können wir uns gerade noch daran erinnern, dass das OKTOBERFEST in St. Ingbert vom ersten Moment wieder der absolute Hammer war, danach ist allerdings Fehlanzeige was das Partygedächtnis angeht. Von daher beginnen wir lieber mit Feiereien, die unvergesslich waren – zumindets soweit wir uns erinnern können.

Das Ding der Stunde lässt sich mit dem schönen, alten Sprichwort „Totgesagte leben länger“ auf den Punkt bringen. Und tatsächlich haben gleich zwei Locations die Gerüchteküche so richtig auf Trab gehalten. Da wäre erstens die KUFA, die als EVENT ARENA wieder ins Saarbrücker Nachtleben zurück gekehrt ist. Wie der Name schon naheliegt geht es hier allerdings nicht mehr um regelmäßige Tanzbespaßungen, sondern vor allem um Konzerte und ausgesuchte einzelne Events. Das da dann trotzdem richtig gute Partys – von Malle bis Technoclassics – dabei sein werden, darf niemand verrwundern. Und gegen Konzerte wie das der Söhne Mannheins im Oktober hat bestimmt auch keiner was einzuwenden. Wer als Veranstalter noch eine gute Location sucht und die Event Arena buchen will, kann sich gerne mit den Betreibern in Verbindung setzen!

Ein paar Nummern kleiner und vor allem durch super szenige, elektronische Partys abseits des Mainstreams bekannt, hatte die einstige ROSENAPOTHEKE in der Dudweilerstraße bis vor etwas zwei Jahren von sich reden gemacht. Der wirklich wunderschöne Raum wird gerade aufwendig renoviert und wird künftig eine ganz besondere Bar beherbergen. Eröffnet werden soll auch noch im November. Daher wird neuerdings rund um die Uhr gearbeitet. Das wird mit Sicherheit einer der spannendsten Läden der letzten Zeit in unserer kleinen Metropole! Mehr dazu in unserer nächsten Ausgabe.

Außerdem tritt mit dem EGO ein neuer Laden ins Rampenlicht. Weder der genaue Eröffnungstermin noch der Ort des Geschehens für den neuen Club waren bei Redaktionsschluss herauszubekommen. Auf jeden Fall soll die Openingveranstaltung noch im November an den Start gehen. Wenn der Laden nur halb so viel Wirbel macht, wie er schon vorher Klatsch und Tratsch machte, dann stehen uns im EGO demnächst höchst spaßige Nächte ins Haus…

 

Der Oktober im APARTMENT ging wieder amtlich durch die Decke! Der altbekannte studentische Freitag wurde auf ein neues Level gehoben! Nebst viel Konfetti und (Standesgemäß) total durchgeknallter Deko, trafen sich dort alte bekannte Apartment-Gänger und viele neugierige Studies. Ein weiteres Highlight im Oktober – und zwar mit Ansage – war der zwei jährige Geburtstag der Hype Party: ZULU NATION Die besten DJs rissen das Apartment komplett außeinander und ließen die Gäste mal so richtig ausrasten zu den fettesten HipHop Beats der letzten Jahre. Schon seit Anfang vorletzten Jahres erfreut sich die HipHop-Partyreihe ZULU NATION größten Zuspruchs und sammelt von Mal zu Mal mehr Fans, wie sich bei den letzten Malen gezeigt hat, als es schon früh am Abend hieß: Einlassstopp. Wirklich aller Ehren wert, was Chiara G. und Martha B. eines der ganz seltenen, rein weiblichen Veranstalterteams, da auf die Beine gestellt haben. Das Konzept aus positiven Vibes und Null Toleranz gegenüber Stress und Rassismus hat wieder voll gepunktet. Hinter den Decks am Start waren die versammelten ZULU NATION Stamm DJs, aber der Knaller war der Gast-DJ Ego (Native New Yorker) von DJ Khaleds WE THE BEST Music Team, der zum zweijährigen Jubiläum vorbei kam. Wie geil war das denn bitte?

Apropos Feierei auf höchstem Niveau: Freunde des gepflegten Ausnahmezustands kamen auch bei SUCK MY NUMBER und HOUSE DES BASSES auf ihre Kosten! Außerdem war die standesgemäße SEMESTERERÖFFNUNGSFETE wieder der Knaller. Damit immer noch nicht genug. Was war das denn schon wieder für ein Abriss bei den HEARTBEATS im APARTMENT. Dieses überaus rührige Partykonzept gehört ja seit Jahren nicht nur zu den beliebtesten Partys, sondern auch zu denen, die mit Abstand die meisten Locations bespielen. Von verschiedenen Bootsfahrten über SOHO, SCHÖNECKER und TANTE MAJA sind die HEARTBEATS Jungens praktisch schon überall steil gegangen. Auch das Aprtment stand jedenfalls Kopf und wurde von den Party-People komplett auseinander genommen.

 

Im SOHO bekamen die Gäste mit den legendären BEST OF 90s Party, wieder alles, was das 90er Herz begehrt und Kindheitserinnerungen erwachen lässt, auf die Ohren. Specials wie Vodka Ahoi, eine tolle Dekoration, die einen in die 90er zurückversetzte und viele weitere Überraschungen komplettierten diese exzessive Party. Die mega Abfahrten  POP CLUB, OLDSCHOOL, JUIZY und UNIKAT machten sofort klar, dass hier mit dem Ernst gemacht wird! Dann ging es weiter mit der ZEITREISE! Hier gab‘s nicht nur die Klassiker aus den 90ern, sondern zusätzlich auch noch die 2000er und die aktuellsten Hits. Einfach von allem das Beste. Ein Motto, so einfach wie genial – ein absoluter Dauerbrenner. Das Highlight folgte dann bei der SOHO BLAULICHTPARTY. Wahnsinn was hier abging. Nicht nur die Blaulichtarbeiter, sondern auch alle Freunde und natürlich die SOHO-Stammgäste feierten als gäbe es kein Morgen. Unbedingt selber vorbeikommen, denn es ist wirklich schwer, diese Eskalation in Worte zu fassen.

 

Dass die Zeit fliegt, sieht man vor allem wenn man im Westen der Stadt auf eine der interessantesten und auch gerüchteumwobensten Locations schaut. Natürlich ist hier die Rede vom MAUERPFEIFFER nebst Vorgänger UNSICHTBAR, wo jetzt schon der zehnte Geburtstag ansteht. Das muss natürlich gefeiert werden und selbstredend  mit einem ziemlich heftigen Lineup feiert.  Zu Recht hat sich das kleine Mauerpfeiffer-Labyrinth mit seinem einzigartigen Club-Außenbereich und brachialen Anlagen auf seinen Floors, mit atemberaubender Geschwindigkeit, in die Herzen der Deejays und Nachtschwärmer gespielt. Wer schon mal vor Ort war, wird auch schnell verstehen wieso wir mit Stolz behaupten können das in Saarbrücken einer der besten Techno-Clubs im Südwesten Deutschlands beheimatet ist. Das der Mauerpfeiffer aber nicht nur Techno kann, haben die Jungs & Mädels am Kreisel in den letzten zwei Jahren auch bestens Bewiesen. So gab es eine Vielzahl an kleinen Konzerten sowie eine Menge an Veranstaltungen mit expliziten experimentellen Charakter. Man kann also schon sagen, dass sich der MAUERPFEIFFER mehr als nur bewährt hat und die Macher können mit Fug und Recht stolz auf das sein kann, was sie da geleistet haben und noch leisten. Und die Bookings werden auch immer fetter – und natürlich wird an jeder Ecke wird weiter gebastelt, gebaut und verbessert. Das alles hat Saarbrücken zuvor ein Stück weit gefehlt und so können wir nur auf viele weitere Jahre Subkultur am Kreisel hoffen. Herzlichen Glückwunsch Mauerpfeiffer! Schön, dass du da bist.

 

Geburtstag gefeiert wurde Anfang Oktober auch in SAM’S BISTRO MAROCAIN, einem der ganz wenigen gut gemachten Locations mit Live Musik von der hauseigenen Bühne. Zur Feier des Tages gab es mit ein grosses marokkanisches Buffet und viele Getränke zum Sonderpreis und eine Live Jam Session gab’s noch dazu. Und bevor sich jetzt einer fragt, seit wann hier denn Speiselokale gefeiert werden, kommt hier gleich der Hinweis darauf, dass es dort zwar schlichtweg geniale marokkanische Küche zu verköstigen gibt, aber sobald die Küche geschlossen hat, gibt’s hier richtig gute Musik auf die Ohren. Manchmal auch aus der Tonkonserve von diversen DJs präsentiert, aber meistenteils live und mit der Hand gemacht! Da lässt Tom E., der Lebensgefährte von Chefin Sam, seine hervorragenden Kontakte zur Saarbrücker Musikerinnen spielen und greift auch selber zum Instrument. Ein absoluter Ausgehtipp für jedes Wochenende, der nicht eben wenige an die legendären Musikkneipe ROUTE 66, die hier vor über 40 Jahren eine echte Tradition begründete als das Nauwieser Viertel ansonsten noch eher dem Rotlicht und der Halbwelt vorbehalten war. Inzwischen hat sich die Nauwies gerade wegen solcher Lokale wie SAM’S BISTRO MAROCAIN längst zum absoluten Szenekiez entwickelt hat. Aber mehr und mehr werdenden Neueröffnungen sind erneut Beleg dafür, daß hier auch gerade abseits der traditionellen Indie-Avantgarde-Szene jede Menge Nachtleben vitale Urstände feiert. Hingehen!

 

Take care…..       J.K.T.

Previous ArticleNext Article