• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:
Clubzone

Clubzone Oktober 2018

OMG, was war das für ein grandioser Spätsommer in Sachen Feierei und Ringelpietz! Vollkommen egal, ob es an dem über weite Strecken fantastischen Wetterchen lag (das Septemberende lassen wir mal außen vor) oder ob einfach alle nur mehr Spaß hatten, die letzten Wochen waren echt wieder granatenstark. Ohne Rücksicht auf Verluste ging es in den Clubs und Discotheken genau so heftig zu Werkem wie in den Off-Locations im hippen Osten der Stadt. So langsam hat das Partytreiben in unserer kleinen Metropole trotz nasskalter Witterung aber so richtig an Fahrt aufgenommen. Auch ganz ohne Festivals und andere sommerliche Zusatzbespaßungen verging kaum ein Tag ohne, dass in der Clubzone nächtliche Nägel mit Köpfen gemacht wurden. Dann wollen wir mal loslegen…

Der TANZ IM HELLWIGSTADION hat sich längst seinen festen Platz im Saarbrücker Nachtleben erfeiert. Das galt natürlich auch für das BLAUe Auswärtsspiel. Gleich am ersten Septembersamstag konnte das HELLWIGSTADION mit allen Freunden ein grandioses Auswärtsspiel feiern. Sonst bekannterweise beheimatet im Soho in der Kaiserstraße, wurde die kunterbunte Hellwigsause zum ersten Mal im BLAU zelebriert. Das Motto an diesem Abend: „Volle Rille – komm mit Brille“. Und alle Erwartungen wurden erfüllt. Volle Hütte, grandiose Musik, kalte Getränke, 200 Blinkbrillen-Geschenke und die allseits bekannte, ausschweifende Hellwigstimmung machten den Abend zu einem vollen Erfolg. Getanzt wurde dabei auf drei Floors: Im Hauptareal sorgten Patrick Schmitz und Stereotonie für den bekannten Hellwig Sound und ließen die Tanzfläche beben. In der Gießkanne versorgte Enzo die tanzende Meute mit feinsten Hip Hop Classics und in der Lounge zelebrierte die DJ Legende Kastel feinsten Sound aus den 80ies. Auch das Hellwig-Lieblingstier, der Zapfhahn, war wieder in vollem Einsatz und die durstigen Kehlen wurden vom Blau-Thekenteam bestens versorgt. Alles in allem kann festgehalten werden: Bei diesem Auswärtsspiel gab es nur Gewinner! Das nächste Hellwigstadion gibt‘s dann Ende Oktober wieder als Heimspiel im SOHO statt. Und auch da werden die Hellwigjungs sich sicher nicht über zu wenig Mitfeierer beklagen können – im Gegenteil!

Im SOHO geht‘s wirklich immer ab, da kannten auch die letzten Wochen keine Gnade. Schon direkt der erste Termin im September ging komplett durch die Decke. Bei der ZEITREISE gab‘s erneut einen musikalische Trip von 1990 bis 2018 – und von allem nur das Beste! Genau da, was die SOHO so liebt und von Zeitreise zu Zeitreise feiert. Weiter ging es mit VERRÜCKT im SOHO, die genauso eskalativ wie immer daher kam, nur alles noch  verrückter. Es wurde ein dritter Floor gezaubert, verrückte Getränkespecials, verrückte Menschen, eben alles was die VERRÜCKT Nacht ausmacht, die schon bald in die nächste Runde geht. Ein Woche drauf stand dann wieder das schöne Geschlecht im Mittelpunkt. Bei MÄDCHEN MÄDCHEN gab es tolle Musik, Getränke und Eintrittspecials, also genau der richtige Rahmen für jede Mange Klatsch und Tratsch und was sonst noch so typisch für einen richtigen Mädelsabend ist. Die passende Musik zum Hüfte schwingen, gab es vom grandiosen SOHO  DJ Allstar Team. Aber was neben den ganzen, samstäglichen Mottopartys nicht vergessen werden darf, sind die fantastischen SOHO FRIDAYS. Jeden Freitag eskalieren hier alle SOHO Fans und alle die es dann werden auf der Monster-Studentenparty. Das Team vom SOHO sorgt immer wieder Specials, welche die studentischen Geldbeutel schonen, und die Feiermeute zusammen mit den DJs Woche für Woche für die geniale Stimmung. Weiter so!

Einen Ausflug ins Neonland gab’s im September bei der FINALLY – Party for Gays, Lesbians & Friends – in der GARAGE. Was da jedes Mal an Aufwand betrieben wird, ist absolut sehenswert und verdient jeden Respekt. Praktisch ohne Unterlass wurden Co2-Jets, Konfettikanonen und Nebelmaschinen gezündet und die DJ-Bühne begeistert mit ihren Farbwechseln. Selbstredend waren auch wieder jede Menge Gogos und der mörderbequeme Loungebereich mit den großen Sitzsäcken mit von der Partie, die gehören ja im positivsten Sinne längst schon zum Inventar. Musikalisch zeigten sich Löwe & Zahn und Joanna MX von ihrer mitreißendsten Seite. Als Alternative gab es auch dieses Mal im kleinen Klub feinste Deephouse Perlen von DJ Woodapple, der die Tanzfläche in Brand setzten und so war manchmal kaum ein freies Plätzchen auf diesem zweiten Floor zu ergattern. Auf mindestens genauso gesellige Ausnahmezustände können wir uns dann übrigens nächstes Mal freuen, denn die FINALLY kennt auch im Oktober keine Gnade – dann unter dem Motto ROSA HÜTTE.

Aber nicht nur in der GARAGE wird der Oktober gefeiert. Getreu dem Original kann man da auch schon mal stilecht im September anfangen. Wie zu befürchten war, ging es nicht nur deswegen auf dem HÄMPELS OKTOBERFEST wieder ordentlich rund! Der Außenbereich der TANTE MAJA wurde mal kurzerhand in einen bayrischen Biergarten verwandelt, was  auf dem St. Johanner Markt schon für so manchen Hingucker sorgte. Schon am späten Nachmittag floss hier das Bier in Strömen und alle Hämpels & Friends feierten zur Party-Mukke von Moh, Splash & Snow als gäbe es kein Morgen mehr! Ein schöner Nebeneffekt war auch wieder die Spendenbereitschaft der feierwütigen Hämpels! Denn hier saßen nicht nur Lederhosen & Dirndl locker, sondern auch die Geldbeutel: sagenhafte 530 Euro wurden zusätzlich  gesammelt und kommen wieder einem guten Zweck zu Gute. Dieses Jahr wird das Geld für Ingos kleine Kältehilfe (ingos-kleine-kaeltehilfe.de) verwendet. Schade, dass aufgrund von Kapazitätsgründen nicht mehr Leute an dem Fest teilnehmen konnten, aber die Maja platzte auch mit Biergarten wirklich aus allen Nähten. Das zeigt, dass Saarbrücken dringend ein eigenes Oktoberfest braucht. Bis dahin gönnen sich die Hämpels aber natürlich keine Ruhepause und feiern schon Mitte Oktober bei den HEARTBEATS in der Schönecker Museumsbar weiter. Das nennen wir lebendige Kunst!

Kein anderer Club wird im Moment so heiß diskutiert wie das APARTMENT. Wir haben die Gang rund ums APARTMENT mal gefragt wie sie mit so viel Gossip umgehen und reagiert haben sie, indem sie uns zusicherten auf alle Fragen zu antworten, die sie auf Instagram erreichen. Aber nun zur Tagesordnung: Im APARTMENT ging es in der letzten Zeit richtig zur Sache! Mit der neuen Veranstaltung BLACK CLASSICS wurde eine richtig geile Party geschaffen, die auch im September die Partylatte wieder richtig hoch gelegt hat Eazy-E und Dr. Dre wären stolz! Außerdem hat „die Mama“, so wird die junge Dame am Empfang liebkosend genannt, einen tollen neuen Tisch bekommen, von dem aus sie den nächtlich ankommenden Schwarm von Feierwütigen mit Stickern, Gummibärchen, Stempeln  und so manch mütterlichem Rat und versorgt. Derart umsorgt fühlen sich die Massen bei der APARTMENT Gang einfach richtig wohl. Denn das hat dann nicht mehr mit einem anonymen Clubbesuch zu tun, sondern fühlt sich eher wie ein Zuhause an. Mehr noch, wie ein Teil der Familie! Wir sind gespannt,was wir im Apartment (oder sollten wir es ab jetzt „zuhause“ nennen?) noch alles erleben werden und uns schon auf einen abgefahrenen Herbst. Da bleiben wir nämlich einfach mal „Zuhause“.

Mit Riesen-Tamtam hat sich die KUFA aus der Sommerpause zurück in die neue Saison gemeldet – und das richtig amtlich mit einem Mega-Opening. Schon das Line-Up versprach genau die sensationelle Abfahrt, die es dann auch gab. Keine Geringeren als Talla2XLC Taucher, Andy Düx, Marusha, DJ Dag und Toni Rios pumpten massiv Bassin die Dudweiler Landstraße. Nur eine Woche später ging es dann wieder richtig im HIRSCH zur Sache. Zu Gast Fernanda Martins aus Italien, eigentlich bekannt im Hardtechno-Bereich begeisterte überraschend mit einem „normalen“ Technoset das Publikum und der HIRSCH rastete total aus. Inzwischen ist auch die regelmäßige Partyreihe FREITAGS TANZT DER HIRSCH wieder am Start, bei der sich Newcomer und angesagte Locale Djs beweisen können. Gespannt dürfen alle Technoheads auf die geplanten Drumcode Kolaborationen sein!

Auf keinen Fall darf hier noch die Partysensation der letzten Wochen fehlen, denn obwohl die Party erst an Weihnachten an den Start geht, hat sie jetzt schon für mega Gesprächststoff gesorgt – und innerhalb weniger Stunden schon Hunderte Karten im Vorverkauf unter die begierigen Leute gebracht. Die Rede ist natürlich von SR1 DIE ACHTZIGER mit dem GLORIA PALAST REVIVAL, deren kongeniale Kooperation nämlich Mitte September nämlich bekannt gemacht wurde und die gleich so richtig Wellen schlug in der Saarbrücker Club- und Partyszene. Vom Start weg schien diese Kombination massiv gut anzukommen und tatsächlich verspricht die Mischung aus einerseits ganz neuem Event – für SR1 DIE 80ER ist es ja die Premiere – und einer der kultigsten Partylegenden der Stadt ein echtes Party-Monster zu werden. Das große GLORIA PALAST Revival zum Geburtstag im Dezember ist längst eine feste Institution in unserem örtlichen Partykalender und findet auch nach so langen Jahren immer mehr Zulauf, Da steht wohl zu befürchten, dass dieses Revival inzwischen fast schon so kultig sind, wie die Großdisse deren Andenken sie gewidmet ist. Aber wahrscheinlich ist es genau dieser hochsympathische Wahnsinn, der den ganz eigenen Reiz dieser Party ausmacht. Nach dem großen 32jährigen Jubiläum im neuen GLORIA STAGES letztes Jahr und dem megaerfolgreichen Sommerfest in der GARAGE waren dieser Kultsause allerdings die Locations ausgegangen, denn das GLORIA STAGES ist schon lange geschlossen und beispielsweise das APARTMENT wohl mittlerweile ein Nummer zu klein. Und so kam es zum sensationellen neuen Spielort: die Congresshalle! Die SR1 DIE ACHTZIGER wird aber neben dem GLORIA PALAST REVIVAL auf dem Mainfloor noch mit zwei weiteren Floors ganz dick auftrumpfen. Wie ebenfalls im September verkündet wurde, gibt es noch einen Classic Rock Floor mit DJ Meng aus SOUND Dillingen und einen Mainstream/NDW Floor mit dem HEARTBEATS DJ-Team Splash&Snow. Zum Glück haben wir noch bis Weihnachten Zeit uns körperlich und mental auf diese Eskalation bei der SR1 DIE ACHTZIGER vorzubereiten.

Keine Angst, wir eröffnen jetzt nicht zum Schluss hier noch eine Grußabteilung, die gibt es ja schon ein paar Seiten weiter vorne bei den Kleinanzeigen. Trotzdem müssen diesen Monat ein paar Grüße oder besser gesagt ein paar Genesungswünsche sein und die gehen an DJ Michael Kastel. Der vielleicht beliebteste DJ unserer kleinen Gemeinde und BLAU Macher hat jetzt leider erfahren müssen, dass man mit seinem Körper keinen Raubbau betreiben sollt, sonst landet man nämlich ganz schnell im Krankenhaus – und da ist richtig mau in Beziehung auf Bass & Groupies. Dabei liegt es eigentlich auf der Hand, dass eine Erkältung an der Grenze zur Bronchitis nicht die beste Voraussetzung ist DER DONNERSTAG IST BLAU bis zum Morgengrauen zu feiern. Also, auch wenn’s diesmal noch mal gutging, in Zukunft besser aufpassen. Die Stadt braucht den Kastel am Mischpult, nicht im Krankenlager!

In diesem Sinne, take care   J.K.T.

Previous ArticleNext Article