• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:
Clubzone

Clubzone September 2019

Dieser Sommer – und im Besonderen die letzten Augustwochen – waren wieder einmal ein Ausbund an geselligem Treiben in unserer kleinen Metropole. Egal ob drinnen oder draußen oder sogar auf unserem Flüsschen, wo ein Wille war, da wurde auch gefeiert und das mit richtig Schmackes, ebenso wie es sich gehört. Dabei etabliert sich die Mainzer Straße immer mehr als wunderbare Startrampe in lange Partynächte und das mit einem urbanen Charme, der anderswo kaum zu finden ist. Wenn man abends so zwischen HILDE & HEINZ, ZAPATA, STUDIO 30 und JULES VERNE bis zum HUNTER THOMPSON hochflaniert, könnte man fast meinen, in einer wirklichen Großstadt zu sein. Vor allem Letztgenanntes hat sich gerade jetzt, wo es Ende August nochmal richtig heiß wurde, zu einem tollen Treffpunkt und Fixstern im Saarbrücker Osten entwickelt. Und egal ob’s von hier aus später wieder zurück in die Innenstadt geht oder raus bis zum SILO am Osthafen, solche Plätze hat Saarbrücken gebraucht und deswegen ist es jetzt umso schöner, dass es sie gibt.

Dass die Saarbrücker Clubszene im Sommer nicht so gut besucht wird, ist wohl in den letzten Wochen vielerorts nachhaltig als Märchen enttarnt worden, denn auch das SOHO hat Woche für Woche das Gegenteil bewiesen. Das erste Highlight des Sommers liegt dabei schon ein paar Wochen zurück, muss aber unbedingt noch behandelt werden. Vor der großen Hellwig-Sommerpause gab es noch ein besonderes Hellwig-Schmankerl. Unter dem Zeichen der tief schwingenden Hüfte hieß es bei heißesten Temperaturen im SOHO DO THE LIMBO DANCE. Dafür wurden weder Kosten noch Mühen gescheut. Bast-Röcke und Blumenketten als Geschenke für die Gäste, echte Palmen Deko und eine schier ununterwindbare Limbostange wurden im altehrwürdigen Heimatstadion Soho zur maximalen Spaßeskalation organisiert. Die Vorfreude war somit riesig und alle Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Volle Hütte, grandiose Musik, ein fantastisches Publikum, literweise kalte Getränke, viele Geschenke für die Gäste und die ausschweifende Hellwigstimmung machten den Abend trotz Hitze zu einem vollen Erfolg. Den Anfang mit dem Augustreigen machte das SOHO SPEKTAKEL zum SAARSPEKTAKEL und es ließ sich erfreulicher Weise erkennen, dass eine Großzahl der Menschenmenge, die vorher auf dem Saarspektakel gefeiert hatten, anschließend noch wild entschlossen im SOHO weiter feierten. Kurz und gut, es war ein grandioser Abend, der gezeigt hat, dass das SOHO selbst bei verschiedensten Großveranstaltungen, die richtige Anlaufstelle ist. Es steht demnach im positivsten Sinne zu befürchten, dass im SOHO genau so weiter eskaliert wird.

Dass ausgelassenste Feierei nicht nur gerade der Pubertät entkommenen Partyfrischlingen vorbehalten ist, hat das BRUCH BRAUEREIFEST wieder einmal ungemein schwungvoll gezeigt – und das trotz Dauerregen ab dem frühen Nachmittag. Dabei war die diesjährige vom Altersmix her vielleicht noch breiter gefächert als sonst, denn der reichte vom Studentischen bis hin zum ein oder anderen Silberrücken. Ist ja auch kein Wunder, denn trotz traditionsgemäßer Überfüllung im Hof der Brauerei an der Scheidter Straße (oder vielleicht auch gerade deswegen) ist und bleibt dieses Fest ein absolutes Highlight im Saarbrücker Feierkalender. Eben Erwachsenen jeden Alters, die einfach gemeinsam eine Vorliebe für ein gutes Bier und ein kultisches Fest  teilen – und eine schmerzfreie Vorliebe für Alpenländisches Liedgut wie „Sierra Madre“ kann auch nicht schaden. Obwohl dieses Jahr dieses Stück gefühlt nur eintausend Mal gespielt wurde. Aber das ist wohl so wie mit dem Tomatensaft im Flugzeug, im normalen Leben kommt kein Mensch auf die Idee den zu trinken, Bloody Marys mal ausgenommen, und genau so wenig hört wahrscheinlich irgendjemand von den Massen auf dem BRUCHBIERFEST im Alltag diesen Mitsingklassiker. Aber hier ist eben alles anders, nur ein bleibt gleich: der abschließende Auftritt der genialen Kombo DYNAMIC LOUNGE die auch dieses Jahr wieder das ganze Fest zum Eskalieren brachten. Besonderes Schmankerl dabei war eine kleine Gruppe Mädels in den besten Jahren, die stur auf wirklich alles Discofox miteinander tanzten, selbst auf „Sex on Fire“ und auf „With or Without You“. Na ja, das mit dem passenden Tanzstil ist halt Auslegungssache und ehrlich gestanden, nach dem trölften Zwickel ist alles entspannt – auch „Sierra Madre“

Nicht nur der August war heiß, sondern auch der Skandal um den berühmt berüchtigten Saarbrücker Spiegelbeitrag. Das APARTMENT Saarbrooklyn hat zurückgeschlagen, mit halbem Eintritt für Studis und Mädels (bis ein Uhr) füllte sich auch diesmal jeden Freitag das Stadtwohnzimmer. Von dort ging es direkt in die Bronx, denn dorthin beamte uns Supreme Black. Ein weiterer Skandal blieb diesen Monat leider nicht aus, denn der geliebter Che Guevara wurde entführt und bis jetzt fehlt jede Spur! Falls wer was weiß, sagt Tomas M. und seinem Team Bescheid: Instagram apartmentclubsb. Eine Party ohne Che? Geht das überhaupt? Er gehört ins APARTMENT wie Berliner Luft und die geilsten Beats. Deswegen konnte die APARTMENT -Gang es nicht lassen und hatte für die nächste Party Ersatz besorgt, zum Glück, denn ZULU NATION füllte auch diesen Monat die Tanzflächen bis zum Bersten. Die krasseste Party des Jahres. Ob die das nochmal toppen können … So war der August zwar richtig heiß, aber im APARTMENT war es heißer!

Die Ü30 PARTYS in der ALTE SCHMELZ sind schon längst eine ganz eigene und sehr erfolgreiche Marke. Alle zwei Wochen feiern hier ganze Heerscharen Vergnügungswilliger als gäbe es kein Morgen und die Location bietet ja nun wirklich alles, was es für eine amtliche Partynacht braucht. Gleich auf mehreren Floors gibt es ein mitreißendes Spektrum unterschiedlichster Musikstile und dazu noch eine Wahnsinns-Cocktailbar und für den kleinen Hunger zwischendurch einen Extrastand mit hausgemachter, frischer Pizza. Besonders gesellig war’s jetzt beim MALLORCA SPECIAL in der sommerlich dekorierten ALTEN SCHMELZ mit einem Partyprogramm aus den erfolgreichsten und beliebtesten Mallorca- und Ballermann Hits der vergangenen Jahre wirklich alle Gäste zum ausgelassenen Feiern und Tanzen. Dem stand auch der zweite Floor in nichts nach mit seinem beliebten Partymix aus Disco Fox, Rock’n’Roll, Latino und Freestyle für Megastimmung sorgte. Diesen Monat wartet die Ü30 WHITE NIGHT als nächstes Special. Das sollte den kurzen Weg nach St. Ingbert allemal wert sein.

Ende gut, gar nix gut! So einfach lässt sich leider der Abschied von einer der ältesten und legendärsten saarländischen Feierlocation beschreiben. Für ganze Generationen Partyvolks war die KULTURFABRIK mehr als nur eine der beliebtesten Großdiskotheken der Region. Die Zahl der absoluten Kultpartys vom Team um den charismatischen Oberzampano Cassius C. ist unübersehbar, genau wie die Menge an unauslöschbaren Erinnerungen – zumindest soweit sich die Besucher noch erinnern konnten. Es ist müßig über die Gründe für das Aus zu diskutieren oder zu jammern. Es ist nun mal so, wie es ist. Bleibt unterm Strich nur den heiligen Hallen für die Zukunft als Eventarena die Daumen zu drücken! Und mit etwas Glück kehrt ja doch irgendwann mal eine Techno-Classics zurück …

In diesem Sinne, take care    J.K.T

Previous ArticleNext Article