• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:
Leben & co

Die VHS Saarlouis stellt das neue Programm für Herbst/Winter 2018/19 vor

Zum Auftakt des Semesters lädt die VHS am 9. September gemeinsam mit dem Kulturamt zum Konzert „Glückauf Zukunft“ ein, bei dem der Saarknappenchor und die Bergkapelle Saar ihre gleichnamige CD präsentieren.

Zug um Zug starten dann ab 10. September an der VHS Saarlouis die neuen Kurse. Die Bandbreite reicht von App-Programmierung bis Yoga.

Den Großteil bilden bewährte Angebote zum Sprachen lernen und zur Gesundheitsförderung, die Teilnehmende oft über viele Jahre hinweg besuchen. Gleichzeitig gibt es auch viel Neues. Neben Einsteiger-Kursen für Russisch oder Bulgarisch ist eine Reihe von Kursen – auch Englisch und Französisch – für kleine Gruppen ab sechs Teilnehmenden mit individuelleren Fördermöglichkeiten eingerichtet. Auch Arabisch und Polnisch stehen auf dem Programm. Sprachenseminare in Englisch und Französisch machen es möglich, in kompakter Form bereits vorhandene Kenntnisse aufzufrischen und auszubauen.

Ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt bleibt Deutsch als Fremdsprache mit den allgemeinen Integrationskursen wie auch Kursen mit berufsbezogenen Inhalten für fortgeschrittene Lernende.

Angebote wie Ballett für Seniorinnen, Karate-Do oder der Golf-Schnupperkurs bringen neben dem Spaß an der jeweiligen Technik vor allem auch eine gesundheitsfördernde Steigerung von Beweglichkeit und Koordination und Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems.

Smartphone- und Tabletkurse helfen Senioren, nicht den Anschluss an unsere immer stärker von digitalen Medien geprägte Welt zu verlieren. Hier gibt es auch Lerntreffs mit freier Terminwahl, gerade auch für EDV-Anfänger. Für kleinere Unternehmen, Berufstätige und Vereine vermitteln „Word spezial“- oder „Excel spezial“-Kurse einfache Möglichkeiten zur Rationalisierungen von wiederkehrenden Büroanforderungen auf.

Vorträge und Workshops beschäftigen sich mit alltagsnahen Themen: Fragen von  Rentenbesteuerung oder Vermögensaufbau mit ETF-Fonds, Fragen zur Auswahl der passenden weiterführenden Schule oder zum förderlichen und nervenschonenden Umgang mit den pubertierenden Kindern, aber auch wie man durch Verzicht auf Unnötiges mehr Freiräume und Entspannung im Leben gewinnen kann, oder wie der Umgang mit Krebserkrankungen im nahen persönlichen Umfeld unterstützend gestaltet werden kann.

Für alle, die keine festen Unterrichtstermine wahrnehmen können, finden sich im neuen Programm der VHS Saarlouis erstmals Online-Kurse. Dieses Veranstaltungsformat macht es möglich, sich unabhängig ganz nach den individuellen zeitlichen Gegebenheiten an jedem beliebigen Ort weiterzubilden. Der Stoff wird in Form von Lernvideos, ergänzenden Texten und Internet-Links vermittelt. Während der Kurse besteht stets die Möglichkeit, Fragen an die jeweiligen Kursleitenden zu stellen und im Online-Kursforum mit anderen Teilnehmenden aus allen Teilen des Landes zu erörtern. Inhaltlich geht es bei diesen Programmbausteinen beispielsweise um Medien- und Informationskompetenz, um die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Türkei, um Verbraucherfallen im Internet und andere interessante Themen., Nach Anmeldung und Aktivierung des Passworts, das von der VHS vergeben wird, ist die einzige Teilnahmevoraussetzung ein Rechner mit Internetzugang.

Ebenfalls unabhängig von vorgegebenen Kurszeiten findet das Projekt „Wenn ich an Europa denke, …“ statt. Trotz seiner Erfolgsgeschichte steht Europa heute mit Flüchtlingen, IS-Terror, Rechtspopulismus, Brexit, hoher Jugendarbeitslosigkeit und Schuldenlasten im Süden vor schwerwiegenden Herausforderungen. Bevor im Mai 2019 zum neunten Mal das Europäische Parlament gewählt wird, lädt die VHS als Einrichtung der Europastadt Saarlouis alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, ihre Gedanken, Eindrücke, Sorgen, Hoffnungen, Bilder, Erlebnisse rund um Europa an einer großen Pinnwand im Pausenbereich in der zweiten Etage des Theaters am Ring zu notieren. Alle Beiträge werden gesammelt und im Frühjahr 2019 im Rahmen von Diskussionsveranstaltungen an das Publikum zurückgespiegelt.

Neue Perspektiven bringen im bevorstehenden Semester auch Studienfahrten und Exkursionen: Im Rundflug über Saarlouis ebenso wie beim Besuch des Saarpolygons erschließen sich Stadt und Landkreis aus der Vogelperspektive. Zusammen mit Pieper Bücher und der Stadtbibliothek Saarlouis bringt die VHS an Literatur Interessierte und Leseratten zur Frankfurter Buchmesse. Als Antwort auf die hohe Nachfrage nach den Studienfahrten zum Saarländischen Rundfunk im Frühjahr 2018 führen erneut zwei Fahrten auf den Halberg. Eine ist den historischen Stätten auf dem Terrain gewidmet, die andere stellt die Hörfunk- und Fernsehanlagen des heimischen Senders in den Mittelpunkt.

Bereits Anfang September führt eine Tagesfahrt nach Metz. Im Rahmen des Kunstfestivals „Constellations“ ist dort ein Parcours den Stahlskulpturen des aus Deutschland stammenden und in Frankreich lebenden Künstlers Robert Schad gewidmet, wie sie seit Juni auch den öffentlichen Raum in Saarlouis prägen. Im Rahmenprogramm dieser Ausstellung besucht die VHS auch die Dillinger Hütte, um in einer Werksführung Entstehung und Verarbeitung des in der Kunst noch relativ jungen Werkstoffs Stahl kennenzulernen.

Insgesamt rund 250 Veranstaltungen hat die VHS Saarlouis für das neue Semester geplant. Die hier beschriebenen bilden eine kleine Auswahl, die die Bandbreite des gesamten Angebots veranschaulichen kann.

Das neue Programmheft liegt an zahlreichen gut erreichbaren Plätzen, z.B. im Rathaus Saarlouis, Tourismus-Info und Buchhandlungen am Großen Markt, Zweigstellen der Kreissparkasse und natürlich der VHS-Geschäftsstelle im Theater am Ring, zum Abholen bereit.

Online sind alle Angebote verfügbar unter www.vhs-saarlouis.de.

 

Kontakt:

VHS der Stadt Saarlouis, Kaiser-Friedrich-Ring 26, 66740 Saarlouis, Tel.: (06831) 6 98 90 30,

E-Mail: vhs@saarlouis.de

Im Internet: www.vhs-saarlouis.de

Previous ArticleNext Article