• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:
Grüne Tomaten schlafen wütend

Ihr Kinderlein kommet

Irgendwann kommen Frauen zur leidvollen Erkenntnis, dass die Zeit vorbei ist, in der ihre Brüste den Bikini hielten und nicht umgekehrt. Wo einst knackige Äpfel darauf warteten, an den Mann gebracht zu werden, fallen nun matschige Birnen aus den Obstkörbchen. Ist die 35 einmal überschritten, sind die Pobacken einer Frau nicht mehr so hart wie Kokosnüsse, sondern nur noch so beharrt. Die Zeit hat aus Körpermaßen langsam Körpermassen werden lassen und tiefe Wunden in der weiblichen Seele und noch tiefere Löcher in den weiblichen Schenkeln hinterlassen. Die schönste Blume, aber auch die schönste Frau beginnt irgendwann zu welken. Es sei denn, sie ist aus Plastik. Wenn Frauen realisiert haben, dass sie länger zum Schminken ihres Gesichts als zum Streichen ihrer Wohnung brauchen und neue Schuhe als Trost nicht mehr ausreichen, beschließen sie, schwanger zu werden…

Irgendwann steht jedes Paar, das sich länger kennt als nur bis zum Frühstück, vor der Frage, wann wohl der richtige Zeitpunkt ist, um das Cabrio mit Ledersitzen gegen einen Kombi mit Micky-Maus-Schonbezügen einzutauschen. Während ein Mann sich dieser Frage stets rational nähert und lange nachdenkt, ob Konto und Beruf Nachwuchs überhaupt zulassen, trifft eine Frau diese Entscheidung emotional und setzt spontan und ohne lange nachzudenken, erstrecht aber ohne den Partner davon in Kenntnis zu setzen, die Pille ab. Womit sich alle weiteren Planungen zum Wann und Wo der Familiengründung erledigt haben. Wenige Wochen später erfährt Er dann, dass im Bett ab sofort jemand in der Ritze schläft. Nicht gerade die Art eines unverhofften Dreiers, die Mann sich wünscht…

Existenzängste zum einen und die Befürchtung zu werden wie der eigene Vater zum anderen, führen bei angehenden Papis vielfach zu einer Männerschwangerschaft, die einen harten Kerl, der gestern noch ein Gnu mit bloßen Händen erlegt hätte, in ein weiches Kerlchen verwandelt, das eine flügellahme Fliege zum Tierarzt bringen würde. Während Frauen seit der Pubertät Erfahrung mit hormonellem Durcheinander haben und ab der Kindheit darauf vorbereitet wurden, einmal Kinder zu bekommen, beschäftigen sich Männer mit dem Thema Nachwuchs erst dann, wenn nach dem dritten positiven Schwangerschaftstest kein Zweifel mehr besteht, dass ein Braten in der Röhre und der Ofen aus ist, was das bisherige Leben und Sex mit dem Partner angeht…

In den folgenden neun Monaten geht Sie mehr und mehr auf und Ihm mehr und mehr auf, dass aus der Zukunft von gestern die Gegenwart von heute geworden ist. Plötzlich ist nicht Er mehr derjenige, der mit blanker Plauze in Schlabberklamotten auf der Couch liegt und nachts den Kühlschrank plündert, sondern Sie. Je näher der Tag rückt, an dem Sohnemann oder Töchterchen den ersten Blick aus der Gebärmutter werfen, desto weniger beschäftigen sich angehende Väter mit typischen Männerdingen wie Autos. Es sei denn man zählt dazu, Heckscheibenaufkleber mit „Papi 2020“ oder „Marlon an Bord“ zu beschaffen. Dachte Mann beim Anblick seiner nackten Partnerin früher als erstes an passende Brustpiercings, denkt er ab sofort nur noch an passende Brusthütchen…

In der raren Zeit, in der ein baldiger Vater nicht gerade damit beschäftigt ist, zu kaufen, was laut Internetforen für junge Eltern und Beratern in Babyfachgeschäften unerlässlich ist, um die Hochbegabung des erwarteten Nachwuchses nicht zu bremsen, baut er die Wohnung kindgerecht um. Dabei wird alles, was spitz, scharf, eckig oder schwerverdaulich ist, zugeklebt, ausgebaut, hochgestellt oder entfernt. Egal ob der Säugling jemals damit in Kontakt kommen wird oder kann. Natürlich wird auch für bunte Kinderzimmerwände mit überlebensgroßen Spongebob-Figuren und ein selbstgebautes Einschlaflicht mit Wandhologramm gesorgt, so dass den ersten Alpträumen des Babys und schlaflosen Nächten der Eltern nichts mehr im Wege steht…

Ob Kaiserschnitt oder nicht, eine Geburt ist in jedem Fall ein einschneidendes Erlebnis. Für die Mutter, da sie danach in Händen hält, was sie monatelang unter ihrem Herz trug, und für den Vater, da er danach in Händen hält, was ihm jahrelang auf der Tasche liegen wird. Um den Moment, in dem aus einer Frau eine Mutter wird, für die Nachwelt auf Youtube verewigen zu können, halten Väter gerne Kameras bereit, die nicht nur herzzerreißende Aufnahmen in HD liefern. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis das Letzte vor der Entbindung nicht mehr eine Betäubungsspritze ins Rückenmark sein wird, sondern eine Actionkamera in die Gebärmutter, die die Geburt live aus den Katakomben überträgt. Wie könnte man wohl verlässlicher das Thema Erotik in einer Beziehung beenden…

Anderen Männern genügt es, bei der Zeugung ihres Nachwuchses dabei gewesen zu sein. Sie verzichten darauf zuzusehen, wie sich der Intimbereich der Partnerin zu einem Scheunentor aufweitet. Mann weiß ja vom Kleiderwechseln, wie es sich anhört, wenn man mit einem zu dicken Kopf durch einen zu engen Ausschnitt muss. Der Tag der Geburt ist für viele Väter der letzte, an dem sie Zeit mit Freunden aus Bitburg und Warstein am oder unterm Tresen verbringen dürfen. Ab sofort ist Mann schließlich erwachsen und nicht mehr der, der kotzt, sondern der, der Kotze aufwischt. Und so sind es keine Tränen der Freude zur Begrüßung des neuen Erdenbürgers, die bei Freunden fließen, sondern Tränen der Trauer zur Verabschiedung des alten Erdenbürgers. Denn mit dem Stillen wird es still…

„Kinder sind das größte Geschenk der Welt. Nur mit ihnen hat das Leben einen Sinn“. So klingen Durchhalteparolen junger Eltern, die realisiert haben, dass es in den nächsten Jahren statt Sandstrand im Süden nur noch Sandkasten im Garten geben wird. Träumte man ohne Kind noch davon, mit einem Schnellboot übers Meer zu brettern und an der Strandbar kühle Cocktails zu schlürfen, muss man sich mit Kind damit abfinden, mit einem Tretboot über den Stausee zu strampeln und an einer Frittenbude lauwarmen Eistee zu trinken. Die größte Selbstlüge junger Eltern ist jedoch die Behauptung, dass trotz wochenlangem, nächtlichem Geschrei ein bloßer Blick ins Gesicht des Wonneproppens ausreicht, um alles zu vergessen. Ehrliche Eltern gäben zu, dass sie im Halbschlaf darüber nachdenken, mal eben Zigaretten holen zu gehen und erst zur Einschulung zurück zu sein….

Sehen wir es doch einfach einmal wie es ist: Babys sind wie alte Autos. Sie kosten viel, machen nie was man will, verlieren Flüssigkeiten, sind laut und stinken. Kein Wunder, dass immer mehr Paare lieber nach jungen Gebrauchten Ausschau halten und sich für eine Adoption entscheiden. Schließlich haben die dortigen Modelle ihre Kinderkrankheiten oft schon hinter sich. Und die Farbe kann man sich mittlerweile auch aussuchen. – Übrigens liebe Eltern: Nicht alle Babys sind hübsch. In der Tierwelt wären viele aus dem Nest geworfen oder an Geschwister verfüttert worden. Und auf die Frage „Ist er nicht süß?“ muss die Antwort eben manchmal lauten: „Ja, ist er nicht!“. – Ihr Kinderlein kommet… gruenetomaten@live-magazin.de.

Patrik Wolf

P.S. Warum genieren sich viele Frauen, in der Sauna ihr Handtuch abzulegen, haben jedoch kein Problem damit, in der Straßenbahn blank zu ziehen, um ihren Nachwuchs zu stillen?

 

Previous ArticleNext Article