• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:

Only on Hush

Bretter, die die Welt bedeuten

Jonas Jonathan im Skaterparadies Luxembourg 2 - Foto Christian_Sommer_Media

Inzidenz hin, Corona her, es ist höchste Zeit für frische Luft. Gerade nach Wochen und Monaten mit Homeoffice und Lockdown ist außerdem wieder Bewegung angesagt. Zum Glück gibt es da Aktivitäten, die nie langweilig werden, und da sind Skateboards ganz vorne mit dabei. Zur Einstimmung auf die vier Rollen hier schon mal ein kleiner Überblick über die saarländische Skate-Geschichte und die aktuellen Möglichkeiten.

Legenden besagen, dass Skateboarding an der amerikanischen Westküste in den 1960er Jahren geboren wurde. Zu Zeiten, in denen keine Wellen zum Surfen vorhanden waren, bauten Pioniere Rollschuhe unter (Surf-)Bretter, um Strandpromenaden und Straßen zu befahren. Kurz darauf entstand aus dieser Idee eine Underground-Bewegung, als im Bundesstaat Kalifornien aufgrund von Wasserrationierungen viele Schwimmbäder und Pools nicht mehr mit Wasser befüllt werden durfte. Thrill-Suchende begannen „diese Wellen aus Beton“ zu surfen. Viele Jahrzehnte später ist Skateboarding mittlerweile ein Lifestyle, eine weltweite Bewegung, ein einträgliches Business und bald sogar eine offizielle olympische Disziplin. Längst hat sich Skateboarden zu einer Multi-Milliarden-Dollar-Industrie entwickelt, die als Kunstform und als Sport Millionen von Menschen auf der ganzen Welt beeinflusst, doch der Ursprung bleibt das intensive Verlangen nach Selbstausdruck und Verwirklichung.  (mehr …)

Roten Faden zur Wiedereröffnung

Nach den intensiven und erfolgreichen Verhandlungen der vergangenen Monate zur Erreichung von Anerkennung, Aufmerksamkeit und finanzieller Unterstützung für die Popkultur-, Kreativ- und Veranstaltungsbranche steht der PopRat Saarland jetzt für den Dialog mit der Politik bereit, um für die Branche eine verlässliche Öffnungsperspektive zu erarbeiten. „Das Ziel: Die Popkultur-, Kreativ- und Veranstaltungsbranche soll nach dem Lockdown oder der Pandemie schnell wieder Tritt fassen können und dabei vor allem auch Planungssicherheit haben“, sagte der Vorsitzende des PopRates Saarland, Peter Meyer. Der „Rote Faden zur Wiedereröffnung“ wurde von PopRat Julian Blomann entworfen und von der PopRat-AG „Corona“ finalisiert: „Als Ansprechpartner der Branche und als diejenigen, die jetzt seit geraumer Zeit die Verhandlungen führen, sind wir tief im Thema drin und haben mit der AG einen `Roten Faden zur Wiedereröffnung´ erarbeitet, der der Politik Leitlinien an die Hand gibt. Diese Leitlinien beschreiben die Bedürfnisse der Szene und präsentieren der Politik vernünftige und handhabbare Unterstützungsansätze. Bei deren Umsetzung hat die Branche gute Chancen, schnell aus dieser existenziellen Krise zu kommen, sobald der Lockdown vorbei ist.“ Mehr Infos auf www.poprat-saarland.de

 

Only hottest stories