Menu
RSS
Konzerttipp: Schandmaul in der Saarbrücker Saarlandhalle

Konzerttipp: Schandmaul in der Saarbrücker Sa…

18 wird man nicht über Nacht, sondern in 18 Jahren. Die Spielmänner und -frauen von Schandmaul sind ...

Sehen, Staunen und Genießen

Sehen, Staunen und Genießen

Kulinarische Genüsse für alle Fälle und alle Sinne – dafür steht der Partyservice Merlin. Aber nicht...

Russische Winterhighlights in der Congresshalle

Russische Winterhighlights in der Congresshal…

Mit „Mascha und der Bär“ und „Der Nussknacker“ können sich die Saarbrücker in diesem Winter gleich a...

Ro goes Pop!

Ro goes Pop!

(jm) Nachdem die vorletzte CD im Big-Band-Sound gehalten war und die letzte im kammermusikalischen J...

Musikalische Botschafter!

Musikalische Botschafter!

(jm) Wayne Shorter schrieb Musikgeschichte, als er mit dem Miles Davis Quintet einige der schönsten ...

Aus der Welt von Americana

Aus der Welt von Americana

Freunden des Heilbronner Plattenlabel´s Blue Rose dürfte sein Name schon längst ein Begriff sein. Al...

Himmelsstürmerin mit Hit-Garantie!

Himmelsstürmerin mit Hit-Garantie!

Längst ist Vanessa Mai über ihr „Wolkenfrei"-Debut hinausgewachsen. Nicht nur für ihr neues, außerge...

Lebenslänglich BAP!

Lebenslänglich BAP!

(jm) 20 Jubiläumskonzerte in ausverkauften Häusern sorgten bei BAP-Fans bereits in der ersten Jahres...

Brother Dege & The Brotherhood of Blues

Brother Dege & The Brotherhood of Blues

Lange war Brother Dege eines der best gehütetsten Geheimnisse der Südstaaten, bis Quentin Tarantino ...

ZAZ encore!

ZAZ encore!

(jm) Der internationale Durchbruch gelang ZAZ mit ihrem Hit „Je veux“, aufgrund dessen sie allein in...

Prev Next

CookiesAccept

HINWEIS: Unsere Live Webseite nutzt COOKIES.

Cookies ermöglichen Funktionen, die Ihren Besuch angenehmer gestalten. Indem Sie diese Website benuzten, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu! Mehr Info´s

Ich stimme zu

Nichts passiert Empfehlung

Nichts passiert

Ein sehr erwachsener Nachwuchsfilm, der da jenseits eines Max-Ophüls-Preis-Festivals aus der Schweiz daher kommt, obendrein erstklassig besetzt mit einem bestens aufgelegten Devid Striesow (wir kennen ihn alle als Saar-Tatortler Stellbrink). Hier spielt er einen Ehemann und Vater einer Teenagertochter, der eigentlich nur nette Ski-Ferien verbringen möchte und dann doch zusehends – und auch dank der Tatsache, dass er zu fast nichts Nein sagen kann - in einen Strudel aus Abhängigkeiten, Gewissenskonflikten und Nachlässigkeiten gerät, bis es auf eine Tragödie hinaus zu laufen scheint. Wie Regisseur und Autor Micha Lewinsky diesen Konflikt innerlich und äußerlich aufbaut, zeugt von reifer Könnerschaft für so wenig Lebensjahre und lässt auf weitere filmische Großtaten hoffen.

 

 

Schweiz 2015

Regie: Micha Lewinsky (Die Standesbeamtin)

Drehbuch: Micha Lewinsky (Sternenberg)

Darsteller: Devid Striesow (Ich bin dann mal weg), Beat Marti (Berlin am Meer), Maren Eggert (Eltern), Max Hubacher (Driften), Lotte Becker (Der große Tom)

Länge: 88 Minuten

Kinostart: 11. Februar 2016

Mehr in dieser Kategorie: « Sisters Hail, Caesar! »
Nach oben