• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:

König der Straße

Letztens stand ich im Stau. Wie so oft waren auch dieses Mal diejenigen Autofahrer der Grund dafür, die völlig davon überrascht worden waren, dass es im Winter schneien kann. Angepasste Fahrweise bei Glätte ist zwar durchaus angebracht, bedeutet jedoch nicht zwangsweise, dass man über die Autobahn schleichen muss als hätte man Nitroglycerin geladen. Dank Sommerreifen, Zigarette in der Linken und Smartphone in der Rechten sollte es auch dieses Mal nur eine Frage der Zeit sein, bis irgendein mit seiner Stirn an der vereisten Windschutzscheibe klebender Fahranfänger seinen uralten Gebrauchtwagen irgendwo in die Leitplanke setzt und damit den Berufsverkehr zum Erliegen bringt… Weiterlesen

Endstation Ehe

Letztens zauberte die Presse wieder eine obskure Sekte aus dem Hut, die zum Jahresende den Weltuntergang prophezeit. Als wäre das nicht Anlass genug, sich Gedanken über das Leben, das Universum und den ganzen Rest zu machen, flatterte mir zur gleichen Zeit auch noch eine Hochzeitseinladung ins Haus. Heiraten, das ist wie das Geschlecht wechseln und Veganer werden, eine Entscheidung, nach der das Leben nie mehr sein wird, wie es war. Es mag Zufall sein, dass mich beide Nachrichten gleichzeitig erreichten, aber ich glaube nun einmal zufällig nicht an Zufälle… Weiterlesen

Menschenskinder

Von Tieren können Menschen bekanntlich einiges lernen. Von Eseln die Beharrlichkeit, Ansichten treu zu bleiben, auch wenn man an der kurzen Leine gehalten wird… von Hunden, dass man sich seinem Frauchen am besten unterwirft, wenn man den pelzigen Bauch gestreichelt bekommen möchte… von Katzen, dass man sich tagsüber besser unauffällig verhält, wenn man nachts um die Häuser gezogen ist… und von Walen, dass man sich auch mit Übergewicht neben dünnen Heringen an den Strand trauen kann! Was das Thema Erziehung des eigenen Nachwuchses betrifft, gehen die Meinungen über geeignete Vorbilder im Tierreich allerdings weit auseinander… Weiterlesen

Gefällt mir

Früher konnte es vorkommen, dass man beim Wochenendeinkauf zufällig einen alten Freund trifft, den man ewig nicht gesehen hat, und sich beim Austausch von Neuigkeiten verquatscht bis einem die gerade gekaufte Eiskrem auf die Schuhe tropft. Dank medialer Errungenschaften wie Facebook und Twitter ist das Risiko, dass Tiefkühlware einem das Schuhwerk versaut, erheblich reduziert worden. Seitdem über Smartphone und PC ständig und überall über das Leben der Anderen informiert wird, bleiben einem lästige Unterhaltungen von Angesicht zu Angesicht glücklicherweise oft erspart. Statt Erzählungen über Haus, Auto und Kind im Supermarkt, bringt man Freunde nun über spontan getippte Zweizeiler von der Toilette aus auf den neusten Stand, was im eigenen Leben gerade so läuft… Weiterlesen

Kaffee mit MILF

MILF (engl.): Akronym von „Mom I’d like to f***”; frei übersetzt: „Sehr attraktive Frau mit Geburtsjahr vor 1980, in deren Handy mehr Telefonnummern von Männern zu finden sind als im örtlichen Telefonbuch; kennt mehr Stellungen als ein Weltkriegs-Historiker und verbringt Samstagabende im Gegensatz zu weniger attraktiven Gleichaltrigen nicht mit dem Lesen von „Fifty Shades of Grey“, sondern damit, alle drei Bände nachzuinszenieren; Familienstand ledig oder leidig.“… Weiterlesen

… und fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker

Als ich neulich aus Langeweile mein Campingzelt im Esszimmer aufbaute, stieß ich auf der Suche nach Überbleibseln, die ich beim letzten Zusammenbau im Zelt vergessen haben könnte, diesmal nicht auf eine stark in die Jahre gekommene Banane, sondern auf einen Zettel des Zeltherstellers, der anmahnte, bei der Zeltbenutzung die „Regeln des gesunden Menschenverstandes“ zu beachten. Ich war offen gestanden etwas verwundert: Bei einer Kettensäge oder einem Milchaufschäumer hätte ich eine solche Warnung verstanden, sorgen diese Geräte durch falsche Handhabung doch immer wieder für schlimme Unfälle. Aber bei einem Zelt? Welche Gefahr geht von einem einfachen Zwei-Personen-Zelt aus, außer dass man bei nächtlichen Toilettengängen über die Abspannschnüre stolpert…? Weiterlesen

Muss das ehrlich sein?

Pinocchio tat es alle Nase lang, aus der Politik ist es nicht wegzudenken und in einer Beziehung rettet es ab und an vor dem Nudelholz. Manche tun es ständig und mit Absicht, andere nur im Ausnahmefall und notgedrungen. Die einen haben Talent dazu, andere sollten es lieber sein lassen. Wissenschaftler sagen, manche Menschen täten es bis zu 200 Mal am Tag, auch wenn das sicher gelogen ist. Einige bekommen davon feuchte Hände, andere werden nicht einmal rot. Jedoch jeder, der dabei ertappt wird, ist peinlich berührt. Die Rede ist nicht von Sex oder Selbstbefriedigung, sondern vom Lügen… Weiterlesen

Brokkoliliebe

Mein Bruderherz Ulf hat letztens wieder einmal eine neue Flamme angeschleppt. Etwas blass um die Nase, die gute Emma, aber sonst ganz hübsch und damit ganz anders als der nicht mit übermäßiger Schönheit gesegnete Zweitsohn meiner Eltern, mit dem ich mir neun Monate lang eine Gebärmutter teilen musste. Ganz anders ist nicht nur ihr Aussehen, sondern auch ihre Lebenseinstellung. Denn Emma lebt vegan und lässt nichts über ihre Lippen kommen, was tierisch ist. Nicht einmal Frikadellen vom Imbiss, obwohl in denen bekanntlich alles drin ist außer Fleisch. Einzige Ausnahme mache sie bei meinem Bruder, sagt sie grinsend. Liebe geht halt manchmal durch den Magen…

Weiterlesen

Let’s Dance

Es ist schon einige Jährchen her, dass ein unachtsamer Neandertaler versehentlich in die Glut seines Lagerfeuers trat und damit das Tanzen erfand. Seit dieser Zeit gehört das rhythmische Bewegen des eigenen Körpers zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen Menschen allen Alters. Jede Generation hat ihren Favorit, wenn es darum geht, die Hüften in Schwung zu bringen. Bei Mutti und Papi war es amerikanischer Rock’n’roll, bei Großtante und Großonkel Wiener Walzer und bei Oma und Opa polnischer Einmarsch. Jede Zeit hatte so ihre Einfälle. Bei der Generation von heute heißt es wieder zurück zu den Ursprüngen. Weg von festen Schrittfolgen, hin zum individuellen Tanzstil, der stark an das Gezappel und Gegröle damals auf der Glut erinnert… Weiterlesen

Wenn Welpen Werwölfe werden

Immer wieder wurde die Menschheit in der Vergangenheit von Epidemien heimgesucht. Im Mittelalter waren es Pest und Cholera, im letzten Jahr Vogelgrippe und Pokémon-Go. Auch wenn die Forschung nach und nach Mittel gegen die meisten Seuchen gefunden hat, ist es ihr bislang nicht gelungen, eine der größten Gottesgeißeln auf Erden auszurotten. Die Rede ist nicht von AIDS, Ebola oder einem anderen Virus, sondern von einer Pandemie, die seit Beginn der Menschheit täglich Opfer fordert. Wir alle sind ihr hilflos ausgeliefert, denn Impfungen oder Gegenmittel gibt es nicht. Einzige Hoffnung ist, immun zu werden, sollte man sie überstanden haben. Sie kommt über Nacht und bleibt für Jahre. Mit schlimmen Folgen. Sie verändert Körper und Geist. Nach ihr ist nichts mehr wie es war: die Pubertät..! Weiterlesen