• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:

Nackt auf Tour

„Geht mehr auf Konzerte“, heißt es in einem Klassiker der Kapelle Petra. Diesen Aufruf nimmt die Band aus Hamm nicht nur ernst, sondern sieht das auch als Auftrag an sich selbst. Denn nur wer viel spielt, kann auch gehört werden. Die Veröffentlichung des aktuellen Albums „Nackt“ brachte Einiges in Bewegung: Chartplatzierung, ausverkaufte Clubshows, zahlreiche Festival-Abrisse und ein immer begeistertes Publikum. Deshalb zieht die Band nun ein weiteres Mal „nackt“ durch die Konzertclubs der Republik. Dank der inzwischen sieben Alben umfassenden Diskografie und der stets sprießenden Kreativität der Kapelle Petra kann man sich aber sicher sein: jeder Konzertabend wird äußerst unterhaltsam, wenn sie ihre Indiepowerpop-Songs auf ihr Publikum loslassen. Versprochen.

Kapelle Petra – am 24.01. um 20.00 Uhr im Studio 30 in Saarbrücken

 

Jahr aus Jahr ein

Maurer, in der Baufirma des Vaters. Während der Arbeit, Lyrics auf Steine gemalt. Fachabi, nach den Gesellenjahren. Er gehe nach Hamburg, um Bauwesen zu studieren, hat er dann seinem Pa gesagt. War aber gar nicht wahr: Er gründete eine Band und kellnerte für seinen Unterhalt. Das ging so, bis er, nach vier Jahren, endlich entdeckt wurde und einen Plattenvertrag bekam. (Die folgende Beichte hat dem Vater nicht so gefallen.) Kann, angeblich, keine einzige Note lesen. Spielt, trotzdem, mega Gitarre. Rauputz-Stimme. Schauspiel- und Entertainer-Talent. Auf seiner Kult-Akustik-Tour, im Januar: Pohlmann – Ich finde mich zum Kotzen und steh‘ da wie Johnny Cash vor dem Spiegel (Anarchie im Hobbykeller). Das nennt man wohl Koketterie, auch wenn es nur das lyrische Ich singt.

Pohlmann – am 25.01. um 20.00 Uhr im Cotton Club der Kammgarn in Kaiserslautern

 

Iain Matthews & E3 Acoustic Band – Folkrock vom Feinsten

1969 stieg Iain Matthews bei Fairport Convention aus und gründete das Projekt Matthews´Southern Comfort. Mit seiner Coverversion des Joni Mitchell-Songs „Woodstock“ wurde er 1970 weltberühmt. Nach weiteren Erfolgen in verschiedenen Projekten und als Solist verschwand er in den Achtzigern allmählich von der ganz großen Bühne, machte jedoch regelmäßig mit soliden Alben auf sich aufmerksam. Im neuen Jahrtausend entschied er sich irgendwann dazu, Matthews‘ Southern Comfort in verjüngter Besetzung wiederzubeleben. Nach dem brillanten Album Like a Radio aus dem Jahr 2017 präsentieren MSC nun auf ihrer „New Mine Tour“ ihren brandneuen Longplayer. E3 steht für handgemachte, akustische, qualitativ sehr hochwertige und durchdachte Bühnenshows mit einer Mischung aus eigenen Songs und Songs, die sich die Band zu Eigen macht. „Rock Meets Country“ lautet das Motto und ist ein musikalischer Hochgenuss für jeden „Unplugged“-Fan.

Matthews‘ Southern Comfort & E 3 Acoustic Band – am 24.01. um 20.00 Uhr im Musikpark in Homburg

 

 

 

Saunieren mit der reinen Kraft der Natur

Regelmäßiges Saunabaden ist besonders in der trüben Jahreszeit die angenehmste Art, Erkältungen vorzubeugen. Ein wohlriechender Aufguss kann die positive Wirkung des Saunabadens unterstützen. Auf den hundert Grad heißen Steinen verdampft das Wasser und erhöht die Luftfeuchtigkeit in der Sauna um ein Vielfaches. Duftstoffe gelangen bei einem Aufguss über die Atemwege direkt in den Körper. Deshalb ist die Zubereitung natürlicher Aufgüsse ein wichtiger Bestandteil der monte mare Sauna-Philosophie: Es werden nur hochwertige, natürliche Produkte eingesetzt. Das monte mare Kaiserslautern lädt mit einem vielfältigen Entspannungsangebot zum Urlaub vor der Haustür ein. Hier erwartet die Gäste neben einem großen Freizeit- und Erlebnisbad ein großzügiger, gemütlich angelegter Saunabereich mit einem vielfältigen Wellness-Angebot. Entspannende Massagen, exotische Dampfbadzeremonien oder verwöhnende Wellness-Arrangements runden die ganz persönliche Auszeit vom Alltag perfekt ab.

monte mare Kaiserslautern – Mailänder Str. 6, 67657 Kaiserslautern, Tel: 0631 30380, www.monte-mare.de

Honoring the great Musical Composer

Seit zwei Jahren begeistert diese Show Zuschauer in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich, Italien, Norwegen, Schweden und Dänemark. Nach einer triumphalen Tournee durch China sind sie zurück. fünf Gesangsolisten, zehn singende und tanzende Musicaldarsteller, allesamt direkt aus dem Londoner West End, nehmen die Zuschauer mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt der großen Gefühle. Ein 14köpfiges live Orchester, farbenprächtige Kostüme und eine aufwendige Licht und Multimedia Technik machen diesen Abend zu einer sensationellen Show. Rasante Tanzszenen, großartig interpretierte Musik, stimmgewaltiger Gesang und eine spektakuläre Lichtshow, die Andrew Lloyd Webber Musical Gala bietet all dies und noch mehr. Für die künstlerische und musikalische Gesamtleitung sind Deborah Sasson und Jochen Sautter verantwortlich. Eine Show, die sowohl die Fans des Meisters begeistert als auch die Zuschauer, die Webbers Musik ganz neu entdecken.

Andrew Lloyd Webber Musical Gala – am 07.02. um 20.00 Uhr in der Saarbrücker Congresshalle

 

Foto: Susannah Veragu

70er Kultnacht mit Boney M.!

Die 70er Jahre beeindruckten durch Rock´n Roll, Britan-Pop und den Anfängen des Disco-Pops. Die Firma Basima GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese einzigartige Zeit wieder zurück auf die Bühne zu bringen – und das geht natürlich am besten mit den Original-Interpreten! The Gibson Brothers, Middle of the Road, The Roll Abouts, Take Five und Boney M. mit der Original-Sängerin Liz Mitchell! Durch den Abend führt die Beat-Club-Legende Uschi Nerke! Erleben Sie eine unvergleichliche Kultnacht mit den Original-Künstlern der 70er Jahre! Live on Stage – live auf der Bühne!

Die 70er Kultnacht mit The Roll Abouts, Take Five, The Gibson Brothers, Middle of the Road und Boney M. mit der Original-Sängerin Liz Mitchell – am 25.01. um 19 Uhr in der Saarbrücker Congresshalle

 

 

41. Max Ophüls Filmfestival vom 20.01. bis 26.01.

Das Filmfestival Max Ophüls Preis widmet sich seit 40 Jahren der Präsentation und Förderung des deutschsprachigen Nachwuchsfilms. Durch seine konzentrierte Ausrichtung ausschließlich auf Arbeiten neuer Talente aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg gilt es als das wichtigste Nachwuchsfilmfestival im deutschsprachigen Raum. Durch seine Namensgebung fühlt sich das Filmfestival traditionell nicht nur der Anknüpfung an die heimische Filmgeschichte verpflichtet, sondern ganz besonders auch der Auseinandersetzung mit politisch und sozial relevanten Themen. Hier treffen Filmemacher nicht nur auf ein interessiertes und kritisches Saarbrücker Publikum, sondern auch auf zahlreiche Branchenvertreter*innen. Die Vernetzung der jungen Generation mit Multiplikatoren aus der Filmbranche steht in Saarbrücken im Vordergrund und wird durch die legere Ausrichtung des Festivals gefördert. Neben dem Herzstück des Festivals, den vier Wettbewerben um den Max Ophüls Preis, bietet es regelmäßig ein breites Rahmenprogramm, das den Fokus auf weiteres filmisches Nachwuchsschaffen erweitert. Die Festivalwoche wird am 20. Januar 2020 von Uwe Conradt, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken und Festivalleiterin Svenja Böttger eröffnet. Die strahlenden Gewinner des Festivals werden bei der Preisverleihung am 25. Januar 2020 gekührt. Im Anschluss findet die Filmparte im E-Werk statt.

41. Filmfestival Max Ophüls Preis – vom 20.01. bis 26.01. im Cinestar, Filmhaus, Kino Achteinhalb, Camera Zwo, dem ehemaligen C&A Kaufhaus (Lolas Bistro) und E-Werk (Preisverleihung und Filmparty)

Puristisch, gut und Preiswert

Gegenseitiges Vertrauen ist für das Team des Friseur Pur das Wichtigste. Mit dem puristischen Konzept und klassischen Dienstleistungen wird das wichtigste Ziel erreicht: die Zufriedenheit der Kunden! Daran wird hier jeden Tag gearbeitet, denn schönes Haar hat höchste Priorität. Das kompetente Team möchte, dass sich die Kunden rundum wohlfühlen und mit ihrem Friseurbesuch glücklich sind. Die Kunden werden ganz individuell beraten, um ihre Wünsche perfekt umzusetzen und einen ganz persönlichen Look zu kreieren. Jeden Mittwoch und Freitag ist Haar-Färbe-Tag, inklusive kostenfreier, pflegender Abschlussbehandlung. Arbeitssuchende aufgemerkt: Aktuell werden noch zwei Vollzeitkräfte zur sofortigen Einstellung gesucht!

Friseur Pur – Dudweilerstraße 22, 66111 Saarbrücken, Tel: 0681-9068991, www.friseur-pur.de

 

Gewinnen …

L!VE verlost einen Gutschein für einen Haarschnitt (Damen oder Herren – einzulösen bis 28.02.2020)! Wer mitmachen will, schreibt uns einfach bis zum 04.02. mit dem Betreff „Friseur Pur“ entweder eine Mail an gewinnen@live-magazin.de oder eine Postkarte an Live Magazin, Mainzer Str. 23, 66111 Saarbrücken. Namen und Adresse nicht vergessen!

Wer bremst verliert

Sie hat schon Computersysteme, Schuhe, Mobilfunkverträge und Triathlonbekleidung verkauft – am besten allerdings ist Panagiota Petridou, wenn es um den Verkauf von Objekten mit zwei Achsen und vier Rädern geht: Als sie 2004 in die Automobilbranche wechselte, ging es für die griechisch-stämmige Powerfrau steil bergauf – bis zur besten MINI-Neuwagen-Verkäuferin Deutschlands und unter anderem auch in die Fernsehshow „Biete Rostlaube, suche Traumauto“, die seit 2010 auf VOX ausgestrahlt wird. Doch auch auf der Bühne hat Panagiota Petridou viel zu bieten – das beweist sie in ihrem mit viel Humor, Charme und PS frisierten Bühnenprogramm „Wer bremst, verliert!“, mit dem sie ab Februar 2020 auf großer Tour ist.

Panagiota Petridou – am 15.03. um 20.00 Uhr in der Saarbrücker Congresshalle

 

Gewinnen …

L!VE verlost 3 x 2 Tickets für diesen tollen Comedy-Abend! Wer mitmachen will, schreibt uns einfach bis zum 06.03. mit dem Betreff „Panagiota“ entweder eine Mail an gewinnen@live-magazin.de oder eine Postkarte an Live Magazin, Mainzer Str. 23, 66111 Saarbrücken. Namen und Adresse nicht vergessen!

Mein Lieblingsding: Der Blechflieger

Während so manch einer schon Probleme hat, aus Papier einen anständigen Flieger hinzukriegen, hat Fotograf und Bildjournalist Johannes-Maria seinen aus Kupferblech gefaltet – und das schon vor fast 30 Jahren. 1991 hatte er während des Studiums in den Semesterferien auf einer Baustelle im denkmalgeschützten Innenstadtkern von Münster gearbeitet. Dort galten spezielle Anforderungen an das Dach, viel Kupfer, und die Abkantbank der Dachdecker faszinierte ihn, weil man damit Kupfer falten konnte wie Papier. Da hat er einfach gefragt hat, ob er sich aus einem Reststück einen „Papierflieger“ falten dürfe – und er durfte. Zuerst wurde noch gewitzelt, dass er das niemals hinbekäme, hat er aber sehr wohl – und wie!