• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:

Hans Klok „House of Mystery Tour“ am 25.01. in der Saarbrücker Saarlandhalle

House of Mystery: Große Illusionisten aus der Vergangenheit sind auf der Suche nach Hans Klok! Sie dulden ihn nicht im magischen Kreis und wollen die Alleinherrscher in ihrem undurchdringlichen Reich voller Geheimnisse bleiben. Aber Hans Klok hat keine Angst vor seinen Rivalen. Von geheimnisvollen Gespielinnen unterstützt, nimmt er den Kampf mit den legendären Großmeistern auf. Die Karten werden neu gemischt… und wie! In Hans Kloks „House of Horror“ werden die Grenzen der Illusionen überschritten. Horrorfans von Jung bis Alt kommen in dieser groß angelegten Familienshow mit freakartigen Wesen, Vampiren, Hexen, Trollen und anderen Kreaturen auf ihre Kosten. International ausgezeichnete Zirkusacts stehen ebenfalls auf dem Programm und natürlich Hans Klok, der „Master of Magic“ selbst – in vielen Gestalten und Erscheinungen, die den Zuschauer noch lange verfolgen werden.

Hans Klok „House of Mystery Tour“ – am 25.01. um 20 Uhr in der Saarbrücker Saarlandhalle

„Der kleine Prinz“ das Musical am 23.01. in Idar-Oberstein

Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar: „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry wurde in 110 Sprachen übersetzt und ist eines der meistgelesenen Bücher der Welt. Immer wieder gab es Versuche, diesen magischen Stoff für die Bühne zu bearbeiten, aber die erzählte Welt des kleinen Prinzen ist eine Welt der innersten Gefühle. Und wie können diese die Herzen der Menschen erreichen? Die Antwort ist einfach: mit Musik. Die Opernsängerin Deborah Sasson und der Sänger, Schauspieler, Musical-Regisseur und Choreograf Jochen Sautter haben gemeinsam ein ganz großartiges „Musical für große und kleine Menschen“ herausgebracht. Mit ausgefeilte Projektionstechniken, Verwandlungsszenarien und einem enormen Bühnenbauplan an Requisiten und großen Objekten ist das Ergebnis mehr als beeindruckend.

„Der kleine Prinz“ das Musical – am 23.01. um 19.30 Uhr im Stadttheater in Idar-Oberstein

Das große Neujahrskonzert am 28.01. im Lokschuppen in Dillingen

Die bekanntesten Highlights aus Film und Musical: Immer wichtiger und populärer sind in der heutigen Zeit die hinreißenden Melodien aus den großen Kino und Musical Erfolgen. Songs wie „My Heart Will Go On“ aus „Titanic“, „Time of my Life“ aus „Dirty Dancing“ oder „I See You“ aus „Avatar“ haben die Herzen von Millionen Zuschauern genauso gewonnen wie die bekanntesten Highlights aus den Andrew Lloyd Webber Musicals wie „Evita“ und „Das Phantom der Oper“ und die beliebten Disney-Songs aus „Der König der Löwen“, „Aladdin“ oder „Der Glöckner von Notre Dame“. All diese wunderbaren Songs und Melodien garantieren an diesem Abend, präsentiert vom kanadisch-deutschen Musical-Star Anna Maria Kaufmann, dem gefeierten, mexikanischen Tenor Jorge Jiménez und der Kammerphilharmonie St. Petersburg, große Gefühle und ein packendes Konzerterlebnis, moderiert von René Giessen, einem der weltweit berühmtesten Mundharmonika Spieler.

Das große Neujahrskonzert – am 28.01. um 18.00 Uhr im Lokschuppen in Dillingen

Magic of the Dance am 16.02. in der Saarbrücker Saarlandhalle

Irisches Lebensgefühl pur – steppen bis die Füße brennen: Ein Blick, eine herausfordernde Geste, ein furioser Tanz in atemberaubendem Rhythmus quer durch eine fesselnde Inszenierung: der Kampf zwischen Gut und Böse ist eröffnet. Mit explosiven Stepps und faszinierenden Formationen wird der Stepptanz bei „Magic of the Dance“ auf der kommenden Deutschlandtournee auf eine neue Spitze getrieben. Die vielfach preisgekrönte, international erfolg- und traditionsreichste Irish Dance Show wird auch die Zuschauer in der Saarlandhalle Saarbrücken auf eine emotionale Reise auf die grüne Insel entführen. Das ist irisches Lebensgefühl pur, getanzt und gesungen, gefeiert und umjubelt: Keine andere Irish Dance Show ist so authentisch, keine andere Show ist tänzerisch so anspruchsvoll und akrobatisch. Die Show vereint die besten Stepptänzer der Welt, mitreißende Musik, tolle Bühnen- und Pyroeffekte in atemberaubenden Choreographien.

Magic of the Dance – am 16.02. um 20 Uhr in der Saarbrücker Saarlandhalle

Ehrlich Brothers am 22.03. und am 23.03. in der Saarbrücker Saarlandhalle

Faszination – Die neue spektakuläre Show der Ehrlich Brothers: Nach dem Riesenerfolg von „Magie – Träume erleben“ möchte sich keiner die neue Show der Ehrlich Brothers entgehen lassen: Bereits 500.000 Fans haben „Faszination“ mit spektakulären, neuen Illusionen und zukunftsweisender Magie gesehen, präsentiert mit dem unvergleichlichen Charme der beiden Zauberbrüder. Der Aufwand der Show ist enorm: Allein zehn Trucks sind nötig, um die Showrequisiten und das aufwendige Bühnenbild zu transportieren. Die 70köpfige Crew verlegt jeden Abend 30 Kilometer Kabel und zündet 500 Spezialeffekte. Mit „Faszination“ präsentieren die Ehrlich Brothers eine atemberaubende Show mit weltweit einmaligen Illusionen. Egal ob auf der Bühne oder mitten im Publikum: Ihre Lockerheit, ihr Witz und ihr Charme übertragen sich auch in den größten Arenen mühelos auf Zuschauer von jung bis alt. Alle Infos auf www.ehrlich-brothers.com

Ehrlich Brothers – am 22.03. und am 23.03. jeweils um 19.00 Uhr in der Saarbrücker Saarlandhalle

APASSIONATA „Gefährten des Lichts“ – Mit neuem Kreativteam zum Erfolg

Die APASSIONATA-Tournee „Gefährten des Lichts“ ist im Oktober erfolgreich gestartet und konnte dem Publikum an jedem Spielort bereits tosenden Applaus und Standing Ovations entlocken. Mit wundervollen Schaubildern und einer grandiosen Inszenierung wurde das neue Programm von den Zuschauern schon mehrfach als das beste seit Jahren bezeichnet. Die laut Umfragen beliebteste Familien-Unterhaltungs-Show mit Pferden gastiert bis Juni 2018 in diversen europäischen Metropolen und avanciert mit den bereits erreichten Besucherzahlen und Ticketvorverkäufen zu einem Aushängeschild der laufenden Entertainment-Saison. Dank des treuen und begeisterten Publikums und der einmaligen Inszenierung des Showhighlights kann „Gefährten des Lichts“ schon jetzt unvergleichliche Erfolge feiern. Weiterlesen

Schwanensee

Schwanensee ist eine einzigartige, artistische Kreation, die unzählige Male von jedem genossen werden kann. Die geniale Musik von P.I. Tchaikovsky, die exquisiten und raffinierten Tänze von Marius Petipa und Lev Ivanov drücken die feinsinnigen Nuancen der menschlichen Gefühle aus. Die Rolle der Odette verzaubert vom bösen Zauberer in ein Schwanenkönigin, und der Gegner, der Schwarze Schwan ist eine Herausforderung für jede Ballerina in der Welt. Das Ballett wird unterstrichen von lyrischer harmonischer Musik, die direkt ins Herz geht. Das Klassische Russische Ballett wurde 2004 von Hassan Usmanov, dem künstlerischen Leiter und Direktor des Ensembles, in Moskau gegründet. Zahlreiche Tänzer besitzen Abschlüsse der renommierten Bolshoi Ballet Academy (Moskau) und der Vaganova Ballet Academy (St. Petersburg).

Klassisch Russisches Ballett aus Moskau – am 26.12. um 19.00 Uhr im Konzerthaus Karlsruhe und am 30.12. um 19.00 Uhr in der Jugendstil-Festhalle in Landau / Pfalz

20 Jahre Hand in Hand – Das Jubiläumskonzert

1997 begann die fulminante Karriere von Marc Marshall und Jay Alexander. Niemand hätte geglaubt, dass sich eine Formation aus zwei so starken Individualisten so lange in diesem hart umkämpften Geschäft halten kann. Das Erfolgsrezept ist sicher ihre Unterschiedlichkeit, doch stimmlich, optisch und charakterlich ergänzen sie sich zu einem einzigartigen Ganzen. Goldene CDs und unzählige TV-Auftritte haben das Duo national und international bekannt gemacht, aber ihre Passion ist und bleibt das Live-Erlebnis. Zum 20-jährigen Jubiläum werden sie die großen Melodien ihrer Karriere präsentieren, darunter auch „Hand In Hand“, welches wunderbar beschreibt, dass man gemeinsam sehr viel mehr erreichen kann als alleine. Das beweisen Marshall & Alexander nun seit 20 Jahren. Alle Infos auf www.marshall-alexander.de

Marshall & Alexander – am 24.01. um 19.30 Uhr in der Congresshalle Saarbrücken

Russische Ballettkunst in Vollendung!

Schon seit 130 Jahren gehört das romantische Märchen vom Prinzen Siegfried und Prinzessin Odette zu den populärsten und beliebtesten Ballettwerken weltweit. In seiner fantasievollen Inszenierung erfüllt das „Russische Klassische Staatsballett“ unter der Leitung von Konstantin Iwanow in dieser Jubiläums- Tournee die alte Legende mit neuen glänzenden Farben. Bei aller im besten Sinne konservativen Grundhaltung zum klassischen Ballett ist die Aufführung dank des innovativen Bühnenbilds und der perfekt entworfenen Kostüme doch modern. Meisterhaft werden die Sprache des klassischen Tanzes und die Ausdrucksformen des modernen Tanzes zusammengeführt. Auf diese Weise zeigt Konstantin Iwanow wie die traditionelle Kunst auch für den modernen Zuschauer erfrischend und spannend sein kann. Ein wahrer Ballettgenuss für Groß und Klein!

Russisches Klassisches Staatsballett „Schwanensee“ – am 17.01. um 19.00 Uhr in der Saarbrücker Congresshalle

Gewinnen …
L!VE verlost 3 x 2 Tickets für diesen Ballettabend der Extraklasse. Wer mitmachen will, schreibt uns einfach bis zum 10.01. mit dem Betreff „Nussknacker“ entweder eine Mail an gewinnen@live-magazin.de oder eine Postkarte an Live Magazin, Mainzer Str. 23, 66111 Saarbrücken.

The Best of Ennio Morricone am 06.01. in der Saarbrücker Saarlandhalle

Der weltbekannte Filmkomponist Ennio Morricone hat legendäre Filmmusik geschaffen. Seinen neuesten Oscar bekam er im Februar 2016 für Tarantino‘s „The Hateful 8“. Unsterblich machte sich Morricone bereits vor fast 50 Jahren mit seiner Musik zu „Spiel mir das Lied vom Tod“. Jetzt können seine Fans die unvergesslichen Werke live in 20 ausgesuchten Städten erleben. Über 100 Musikerinnen und Musiker sowie Sängerinnen und Sänger der Milano Festival Opera unter der Leitung des renommierten Dirigenten Marco Seco werden die mitreißende Musik Morricones zum Leben erwecken. Die technisch aufwändige Leinwand-Animation mit Original-Filmszenen verdichtet die packende Atmosphäre und bringt den berühmten Gänsehaut-Effekt, dem sich niemand entziehen kann!

The Best of Ennio Morricone – am 06.01. um 20 Uhr in der Saarbrücker Saarlandhalle