• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:

Circus on Ice – Triumph

Der legendäre „Circus on Ice“ direkt aus Moskau zeigt unter der Leitung K. Kirillov Akrobatik und Artistik auf Schlittschuhen. Das neue Programm „Triumph“, die Premiere war in diesem Jahr in Neustadt, begeistert mit 28 Künstlern in über 100 traumhaften Kostümen. Es glitzert und funkelt mit tollen Lichteffekten. Dazwischen sehen sie Jonglage, mit spannenden Stellungswechseln, auf hohen Stelzen-Kufen gleitende Grazien, und in hohen Lüften turnende Artistinnen. Seit rund 50 Jahren begeistert der „Circus in Ice“ Jung und Alt in der ganzen Welt und schafft es jedes Mal aufs Neue traditionelle, russische Zirkuskunst mit professionellem Eislauf zu verbinden! Die innovative Regie, die fantasievollen Choreographien und die prachtvollen Kostüme entführen die Zuschauer in die glitzernde Welt des Zirkuslebens und kreieren einen Wintertraum!

Circus on Ice – 02.12. Karlsruhe, 08.12. Kaiserslautern, 14.12. Aachen, 16.12. Mainz, 25.12. Wiesbaden, 28.12. Landau, 29.12. Trier, 08.01. Frankenthal,

Direkt aus Edinburgh nach Saarbrücken

Keltischen Zauber und schottische Lebensfreude – das können die Zuschauer erleben, wenn „The Scottish Music Parade“ in die Saarlandhalle kommt. Dudelsackspieler, Trommler, Musiker, Sänger und Tänzer nehmen das Publikum mit auf eine mitreißende und abwechslungsreiche Reise durch Schottland. Vor einer Schlosskulisse mit Türmen und Zinnen präsentieren die Künstler immer neue Facetten der schottischen Kultur. Brausten eben noch Bagpipes und Drums durch die Halle, sorgen im nächsten Moment gefühlvolle Balladen voll Sehnsucht und Weite für berauschende Stille im Saal. Die mitwirkenden Künstler gehören zum Besten, was Schottland zu bieten hat und selbst die Kombination zwischen traditionellem Dudelsack-Spiel und moderner Rockmusik gelingt. Schlussendlich bringt das Regiment der Trommler mit seinem „Drumfeuerwerk““ die Halle vollends zum Kochen.

The Scottish Music Parade – am 21.12. um 20 Uhr in der Saarbrücker Saarlandhalle

Saarlandhalle wird zum Eispalast

Zum anstehenden 180. Geburtstag von Peter Tschaikowski schickt seine Heimatstadt St. Petersburg ihr einziges Eisballett der Welt als Botschafter auf große Welttournee und mit „Nussknacker on Ice“ auch nach Saarbrücken. Die prachtvolle Musik Tschaikowskis und die zauberhafte Handlung des „Nussknacker“ bilden genau den passenden Hintergrund, um in eine Eischoreographie umgesetzt zu werden. Allerdings werden vorab drei Tonnen gestoßenes Cocktail-Eis benötigt, um die Halle in einen echten Eispalast zu verzaubern, in dem dann „Der Nussknacker“ auf Schlittschuhkufen werden kann – mit Sprüngen wie 3facher Toeloop und Rückwärtssalto, Hebungen und Pirouetten sowie prachtvollem Ballett in faszinierender Kombination. Alle Kostüme und Dekorationen für die Show wurden im St. Petersburger Mariinski-Theater hergestellt. Der Zuschauer wird entführt in eine Welt der Poesie und Ästhetik.

Nussknacker on Ice – am 26.12. um 20 Uhr in der Saarbrücker Saarlandhalle

Ein Programm mit Kult-Charakter

Die Heinz Erhardt Revue mit Thorsten Hamer, Band und Ensemble ist eine großartige Verbeugung vor dem zeitlosen Jahrhundert-Komiker Heinz Erhardt. Wer federleichte Wortspiele und temporeiche Texte mag, kann nicht umhin, Heinz Erhardt zu lieben. Seine Filme sind bis heute Kult, seine Soloprogramme, mit denen er die großen Hallen füllte, waren umjubelt und unvergesslich. Seine besondere Fähigkeit, Sprache höchst amüsant ad absurdum zu führen, ist nach wie vor unerreicht. Thorsten Hamer ist sozusagen Heinz Erhardt direkt aus dem Tornister entsprungen. Die unverwechselbare Mimik und Gestik des Originals ist akribisch einstudiert, genauso wie die typisch schlaksig-schlenkernden Bewegungen. Und so erleben die Zuschauer eine humorvolle und musikalische Reise mit dem Witz und Charme der 50/ 60iger Jahre, deren Pointen bis heute aktuell sind.

Heinz Erhardt Revue – am 26.12. um 19.00 Uhr in der Saarbrücker Congresshalle

Gewinnen …
L!VE verlost 3 x 2 Tickets für diesen tollen Bühnenspaß! Wer mitmachen will, schreibt uns einfach bis zum 18.12. mit dem Betreff „Heinz Ehrhardt“ entweder eine Mail an gewinnen@live-magazin.de oder eine Postkarte an Live Magazin, Mainzer Str. 23, 66111 Saarbrücken. Namen und Adresse nicht vergessen!

 

Super sexy und leicht verrucht

„Sixx Paxx Roxx“ hält, was der Titel verspricht. Also Girls, runter vom Sofa und ab zur „Sixx Paxx Roxx“ Tour. Macht euch bereit für die einzigartige Menstripshow mit gekonnten Moves, faszinierender Akrobatik, live Gesang und natürlich jeder Menge nackter Haut. Eines ist sicher: Die Jungs werden hier nicht die einzigen sein, die ins Schwitzen kommen. Denn bei schmutzig-glänzenden Handwerker-Armen und Knack-Pos unter der Dusche steigt das Hotness- Barometer schnell in ins Unermessliche. Ihr wollt die „Sixx Paxx“am liebsten mit nach Hause nehmen? Kein Problem: Nach der Show könnt ihr bei einem Fotoshooting mit den Jungs auf Tuchfühlung gehen und den Schnappschuss als heißeste Erinnerung sofort mitnehmen. Wer den Hotties noch näher sein will, bucht ein limitiertes VIP-Upgrade. Hier gibt in der Pause die Möglichkeit, die „Sixx Paxx Roxx“ zu treffen und sie privat kennenzulernen. Am besten gleich buchen auf sixxpaxx.com

Sixx Paxx – mit Special Guest Marc Terenzi am 13.11. in der Arena Trier und am 14.11. in der Saarbrücker Congresshalle – sowie am 13.02. in der Zweibrücker Festhalle, am 17.03. in der Burgherrenhalle in Kaiserlautern und am 26.03. in der Dillinger Stadthalle

 

 

Das Kinder- und Jugendtheater Überzwerg feiert 40. Geburtstag

Im Oktober 1978 konzipierten der kürzlich verstorbene Jochen Senf, Ingrid Braun, Ingrid Hessedenz, Alice Hoffman und Peter Tiefenbrunner ein „Freies Kinder- und Jugendtheater Saarbrücken“. 40 Jahre später ist das überzwerg das größte professionelle Kinder- und Jugendtheater in der Region. Der 40. Geburtstag wird nun mit einem dreitägigen Fest vom 7. bis zum 9. September gefeiert. Mittelpunkt der Feierlichkeiten wird ein Hoffest mit Zauberei, Spielen, Tanz, Zirkus und einer musikalischen Revue bei freiem Eintritt am 8. September 2018 sein. Einen Tag später liest der Autor Thomas Engelhardt (alias Meyer, Lehmann, Schulze und ehemaliges überzwerg-Ensemblemitglied) aus seiner bekannten Kinderbuchreihe „Die wilden Zwerge“. In der Jubiläumsspielzeit 2018/2019 stehen nun vier neue Stücke auf dem Programm: „In meinem Hals steckt eine Weltkugel“ von Gerhard Meister (für Jugendliche und Erwachsene), „Der Feminist“ (ebenfalls für Jugendliche und Erwachsene), „Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften“ (für die Jüngeren ab 9 Jahren)  und „Stromer“ (für das junge Publikum ab sechs Jahren). Zehn Produktionen aus den vergangenen Jahren finden sich weiterhin im überzwerg-Spielplan. Eine Sonderrolle nimmt dabei „Ox & Esel“ in der mittlerweile 15. Saison ein. Aber vorher wird noch ordentlich Geburtstag gefeiert.

überzwerg – Theater am Kästnerplatz – Erich-Kästner-Platz 1, 66119 Saarbrücken, Tel: 0681+9582830, www.ueberzwerg.de

 Foto: Kerstin Krämer

Film-Treff SaarLorLux

Nach dem Motto „Grenzenlose Synergien schaffen“ steht leidenschaftliches Networking auf dem Programm des „Film-Treff SaarLorLux“. Junge Filmschaffende haben Gelegenheit mit erfahrenen Kollegen bei diesem Get-together in Kontakt zu kommen, Sponsoren zu gewinnen und sich über neue Filmprojekte auszutauschen. Initiator und kreativer Kopf der Veranstaltung ist Wolfgang Reeb. Er ist Schauspieler mit Leib und Seele und sowohl im nationalen als auch internationalen Filmgeschäft aktiv. Er nutzt seine Erfahrungen und Kontakte, um besonders jungen Filmschaffenden aus der SaarLorLux-Region parallel zur Berlinale eine Networking-Plattform zu bieten, damit sie mit erfahrenen nationalen und internationalen Kollegen in Kontakt kommen. Umgekehrt lernen diese das große Potential der Film-Region SaarLorLux kennen. Alle Infos auf www.film-treff-saarlorlux.de

4. Film-Treff SaarLorLux – am 11.02. ab 18.00 Uhr im Unicorn Brunnenviertel in Berlin

Theaterhöhepunkte in einzigartiger Umgebung

Die besondere Kombination von modernster Technik und unberührter Natur verleiht der Naturbühne Gräfinthal ihren einzigartigen Charakter. Idyllisch in der Gemeinde Gräfinthal gelegen, begeisterte die Bühne in den letzten Jahren kleine und große Zuschauer mit fantastischen und märchenhaften Welten. In diesem Jahr präsentiert die Naturbühne Gräfinthal das Kinderstück „Das kleine Gespenst“ von Otfried Preußler und Jan Weilers Komödie „Maria, ihm schmeckt’s nicht“, die die Besucher ins schöne Italien entführt, wo Sprachschwierigkeiten durch Leidenschaft überwunden, Fragen über angemessene Essensrationen geklärt und italienische Schlager mit Inbrunst gesungen werden. Ein großer Spaß mit viel Musik ist garantiert!

Naturbühne Gräfinthal – 66399 Mandelbachtal, Tel: 06804-6556, info@naturbuehne-graefinthal.de, www.naturbuehne-graefinthal.de

OHREN AUF! AUGEN AUF!

Sarah de la Rosa und Skip Äschett sind fraglos zwei der beliebtesten Saarbrücker DJs. Doch jetzt haben sich die beiden auf für DJs eher ungewöhnliches Terrain begeben: sie veranstalten Konzerte! Keine Konservenmucke, sondern richtige, live hergestellte Musik. Ihre Reihe Vocoder feierte Mitte Mai mit dem Konzert von Yeah but No als Headliner eine umjubelte Premiere – und jetzt steht am 5. August mit Xul Zolar (und Merga als Support) im Mauerpfeiffer die zweite Ausgabe ins Haus. Da haben wir doch glatt mal neugierig bei den Macherinnen nachgefragt.

Weiterlesen

Highlights auf der Naturbühne Gräfinthal

„Das kleine Gespenst“ und „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ präsentiert die Naturbühne dieses Jahr. Idyllisch gelegen im Weiler Gräfinthal verwandelte sich die Bühne in den letzten Jahren in fantastische und märchenhafte Welten, die kleine und große Zuschauer begeisterten. Eine Kombination aus modernster Technik und unberührter Natur verleihen der Bühne dabei ihren einzigartigen Charakter. In diesem Jahr präsentiert die Naturbühne Gräfinthal das Kinderstück „Das kleine Gespenst“ von Otfried Preußler und Jan Weilers Komödie „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ entführt die Besucher ins schöne Italien, wo Sprachschwierigkeiten durch Leidenschaft überwunden, Fragen über angemessene Essensrationen geklärt und italienische Schlager mit Inbrunst gesungen werden. Ein großer Spaß mit viel Musik ist garantiert!

Naturbühne Gräfinthal – 66399 Mandelbachtal, Tel: 06804-6556, info@naturbuehne-graefinthal.de, www.naturbuehne-graefinthal.de