• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:
Leben & co

Sankt Arnual: Ein Dorf in der Stadt

Den knapp 10.000 Einwohnern des von Einheimischen liebevoll „Daarle“ genannten Stadtteils St. Arnual bietet sich von Shopping und Genießen über Kultur bis hin zu ausgedehnten Spaziergängen alles, was das Herz begehrt. So nah und doch so fern der Saarbrücker Innenstadt ist der Stadtteil eine echte Oase der Ruhe.

Dreh- und Angelpunkt Daarler Markt

Der soziale Mittelpunkt des Stadtteils Sankt Arnual ist der Daarler Markt mit seinen historischen Häusern und der den Platz überragenden Stiftskirche. Donnerstags ist der romantische Platz an der roten Sandsteinbasilika Schauplatz des überaus beliebten Wochenmarkts. Hier werden frische Produkte aus der Region angeboten, man trifft sich zum Plaudern und Tratschen, bummelt durch die bunten Stände und genehmigt sich ein Mittagessen in einem der Restaurants und Cafés, die rund um den Platz verteilt sind. Im Sommer bietet das Restaurant „Unter der Linde“ schattige Plätze unter dem namensgebenden Baum, im Herbst und Winter lässt sich der Gast im Wirtshaus die traditionelle, doch kreative Küche schmecken. Die hinzugewonnenen Pfunde wird man beim anschließenden Spaziergang an der Saar wieder los…

 

Radeln, Rudern, Runden rennen

Radfahrer haben die Wahl zwischen dem Pumptrack hinter der Stiftskirche, auf dem sie Kunststücke auf dem Mountainbike üben können, und den vielen Rad- und Spazierwegen im Almet oder auf der Hafeninsel, die zu entspanntem Radeln einladen.

Die Lage direkt an der Saar lockt Ruderer aller Trainingsstadien an. Ob Schnupperrudern oder echtes Muskel- und Ausdauertraining, der Ruderverein Saar bietet Kurse für jeden Interessierten an. Jogger und Spaziergänger können sich im Almet auf schmalen asphaltierten Wegen oder an der Saar entlang oder im Waldstück der auch Hundeinsel genannten Hafeninsel verausgaben. Am Tabaksweiher können die Kleinen die Enten, den Fischreiher und die Wasserfontäne bewundern, bevor eine kleine oder auch größere Stärkung in der historischen „Tabaksmühle“ wartet. Wer mag, kann den bewaldeten Daarler Hausberg erklimmen. Der 300 Meter hohe Winterberg bietet eine schöne Aussicht auf die Stadt. Wer es etwas anstrengender mag, kann durch den Wald auf schönen, kleinen Pfaden bis nach Frankreich laufen und in Spicheren den Fitnessparcours absolvieren.

 

Musik, Malerei, Mundarttheater

Kultur kommt ebenfalls nicht zu kurz in Sankt Arnual. Das Theater Überzwerg hat seit vielen Jahrzehnten Klassiker und moderne Stücke für Kinder und Jugendliche auf dem Programm stehen. In der alten Kettenfabrik, die aufwändig renoviert wurde und Wohnungen und Veranstaltungsräume beherbergt, finden interessante Kunst- und Kunsthandwerksmessen, groovige Jazzkonzerte und manch mundartliche Theateraufführung statt, die einen Besuch stets wert sind. Klassik-Liebhaber besuchen sonntags die Stiftskirche zur Orgelmatinée oder lassen sich von Bachs Kantaten verzaubern.

In St. Arnual gibt es aber auch alles, was man zum täglichen Leben braucht. Neben Bäckereien, liebevollen Feinkost- und Weinläden gibt es direkt am Markt feinste „Haar Kultur“ vom Friseur Pascal Braun. Echte Rahmenkunst findet man bei „Rahmen Art“ der perfekten Adressen für Einrahmungen aller Art.

Für alle, die gerne mal ein paar Tage in St. Arnual verbringen wollten, ist das „Hotel am Schenkelberg“ die Adresse. Das angenehme Hotel bietet tolle Zimmer zum günstigen Preis und echtes saarländisches Stammessen. Ein Geheimtipp!

Wir finden: In Sankt Arnual lässt es sich wunderbar aushalten. Die geografische Lage ist perfekt, es wird Kulinarik und soziales Leben geboten und die Dorfatmosphäre fährt unseren inneren Hektiker runter. Top!

Previous ArticleNext Article