• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:
Leben & co

In Saarbrücken rollt was an

In Zeiten von E-Mobilität hat sich ein saarländisches Startup-Unternehmen zum Ziel gesetzt, eine Mobilitätslücke zwischen öffentlichem Nahverkehr und eigenem Auto zu schließen. „Tribe“, so nennt sich das Unternehmen, teilt E-Roller. Die E-Roller sind bunt und verbreiten gute Laune. Genau, wie wir Saarbrücker. Warum im Berufsverkehr, auf dem Weg in die City, zur Uni oder zum Fitnessstudio im Stau stehen, Abgase in die Luft blasen und am Ziel angekommen dann keinen Parkplatz finden, wenn es auch ohne Stau, ohne Parkplatzsuche und vor allem ohne Co2-Emission geht? Ab März stehen 40 E-Mopeds im Saarbrücker Stadtgebiet rund um die Uhr zur Verfügung. Die Roller können per App und dem Smartphone gefunden und ab 0,21 EUR/Minute angemietet werden. Das tolle daran: Die Kosten können auch durch zwei geteilt werden, schließlich haben die Roller für zwei Personen Platz. Feste Rückgabepunkte gibt es keine. Nach der Fahrt, in und auch außerhalb von Saarbrücken, müssen die Roller lediglich innerhalb des von TRIBe festgelegten Geschäftsgebietes, ordnungsgemäß abgestellt und die Miete per App beendet werden. Die für die Fahrt erforderlichen Helme nebst Hygienehauben befinden sich in der Helmbox des Rollers. Benötigt wird lediglich ein Smartphone und die Triebe-App, die man im App Store oder Google Playstore kostenfrei runterladen kann.

Mehr Infos gibt es unter www.tribe-sharing.com

 

Previous ArticleNext Article