• Termine, News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:

Der Dezember im Nilles Saarbrooklyn

In diesem Jahr finden endlich wieder die traditionsreichen Dezember-Konzerte im Nilles Saarbrooklyn statt. Am 10.12 sind die Herren von „Skaver“ zu Gast und spielen Hits im  herrlichem Ska-Gewand. Am ersten Weihnachtsfeiertag spielt der Liedermacher Manuel Sattler mit seiner Weihnachtsband und am 30.12. feiern „An Assfull of Love“ ihr Jahresabsch(l)usskonzert. Am Heiligmorgen begrüßt der Wirt die Gäste schon ab 10 Uhr mit lecker Glühwein und an Silvester gibt es eine große Party, ausnahmsweise mal mit Cocktails – eine echte Sensation! Wer noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist, kann es ja mal mit einem Nilles-Shirt, einer Tasse oder dem neuen Album „Toptourist“ von Manuel Sattler versuchen. Alles erhältlich bei den Thekern ihres Vertrauens. Das Team vom Nilles Saarbrooklyn wünscht Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Nilles – Kneipe der Hoffnungslosigkeit – Blumenstr. 8, 66111 Saarbrücken, Tel: 01573-5533871, facebook.com/Nilles.Saarbrooklyn

WinterAktion Saar: Das Saarland rückt zusammen

In der Zeit von Anfang November 2022 bis Ende März 2023 wird die WinterAktion Saar als breit aufgestellte Mitmachaktion im Saarland die Entlastungspakete der Bundesregierung flankieren. Es geht darum, die größten sozialen Härten zu vermeiden und zu gewährleisten, dass im Saarland trotz steigender Energie- und Lebensmittelpreise niemand hungern oder frieren muss. Die Hilfe richtet sich an alle, die in diesem Winter aufgrund der Preisentwicklungen in finanzielle Schieflage geraten und deswegen Gefahr laufen zu hungern oder zu frieren. Eine Telefonhotline wird im Sozialministerium als erste Anlaufstelle eingerichtet. Anschließend werden Betroffene an Hilfsaktionen in der Umgebung weitervermittelt. Ziel ist es mit Blick auf die schnelle Realisierung etwaiger Leistungsansprüche in extremen Notlagen niedrigschwellige Unterstützung zu bieten – sowohl bei der Suche nach zuständigen Stellen als auch bei der Vermittlung ergänzender Hilfsangebote. Die Hilfsangebote umfassen beispielsweise Wintercafés, in denen Essensausgaben stattfinden oder auch Winterquartiere die warme Orte zum Schlafen anbieten. Daneben werden bisherige Beratungsstrukturen ausgebaut, um schnelle Unterstützung in finanziellen Notlagen anzubieten. Alle beteiligten Partner sind stets auf der Suche nach helfenden Händen: Sprechen Sie die Mitarbeiter:innen vor Ort einfach an. Sie finden die Kontaktdaten und Ansprechpartner:innen auf unserer Webseite. Oder unterstützen die Aktion finanziell, jeder Euro hilft!

Mehr Infos unter der Hotline 0681 – 501 60 90, im Netz saarland.de/winteraktion, Spenden gerne auf IBAN: DE93 5905 0000 0700 0088 40

Mein Lieblingsding: Feiern mit Freunden

Stephan Schneider aus Riegelsberg hat klare Prioritäten. An erster Stelle kommen für den leitenden Angestellten seine Familie und seine Freunde und das natürlich auch in besonderem Maße, wenn es ums Feiern geht. Und so gibt es auch keine Überraschung in Sachen Lieblingsding: Feiern mit Freunden ist genau sein Ding – und Anlässe gibt es genug! Er erklärt: „Die Zeit mit Leben füllen, um Erinnerungen maximal im Gedächtnis zu halten, das ist mein Lebensmotto. Deshalb muss jeder Geburtstag gefeiert, jede Gartenparty zelebriert und jedes Lied getanzt werden. Dabei darf es gerne ein besonderes Motto sein oder ein besonderes Highlight innerhalb der Veranstaltung, denn Standard schafft keine Erinnerung. Ich möchte irgendwann sagen dürfen, die Zeit mit Familie und Freunden war im Positiven sehr besonders. Gelebte Zeit ist unwiederbringbar!“

Neues CarSharing-Angebot für Malstatt

Das CarSharing-Angebot von cambio gibt es ab sofort im Saarbrücker Stadtteil Malstatt. Die Stadt unterstützt das Angebot durch die Bereitstellung von Stellplätzen im öffentlichen Raum. An einer Station am Pariser Platz stehen ein Ford Fiesta (Preisklasse S) und ein Ford Focus (Preisklasse M) für private oder gewerbliche Fahrten bereit. Die neue CarSharing-Station „Pariser Platz“ liegt an einem städtischen Verkehrsknotenpunkt. Die Verknüpfung unterschiedlicher Mobilitätsangebote erweitert die Möglichkeiten und macht sie als Alternative zum eigenen Pkw interessant. Bis Ende des Jahres können sich alle Neukunden aus Malstatt kostenlos für das Angebot anmelden. Zum Start gibt es ein besonderes Angebot: Für alle Neukunden, die sich aus dem Postleitzahlenbereich 66113 anmelden, wird die Anmeldegebühr in Höhe von 30 Euro bis zum Jahresende als Fahrtguthaben gutgeschrieben.

Alle Infos auf www.cambio-carsharing.de/saarbruecken

SMP Automobilhandel AG – neben smart mit anderen Marken erfolgreich

Das Autohaus mit dem markanten Turm an der Mainzer Straße ist seit 25 Jahren den meisten Menschen als smart Center Saarbrücken bekannt. Dass sich an der Unternehmensstrategie Einiges verändert hat, kann man nun auch von Weitem sehen. Der ehemalige smart Tower erstrahlt in ganz neuem Design und zeigt den neuen Leitgedanken: „Mehr Marken. Mehr Service.“ Auf dem Gelände stehen deshalb außer den Cityflitzern immer mehr Fahrzeuge anderer Marken, unter anderem Audi, Fiat, Ford, Mini. Auch die chinesische Marke DFSK ist mit verschiedenen SUV-Modellen vertreten. Zugleich hat sich das Serviceteam auf die neuen Gegebenheiten perfekt eingestellt. Mit der Mehrmarkenwerkstatt AC Autocheck wurde bereits ein vom TÜV Süd durchgeführter Werkstatt-Test mit 100 Prozent sehr erfolgreich bestanden. Viele Kunden schätzen zudem die hohe Servicequalität und bringen nicht mehr nur ihren smart in die Werkstatt der SMP Automobilhandel AG.

SMP Autohandel AG – Brebacher Landstraße 1, 66121 Saarbrücken, Tel: 0681-968080, www.smp-saar.de

Foto: Oliver Dietze

Team Winterberg – mehr als nur Pflege

Für Einsteiger, Umsteiger, Aufsteiger: Der Winterberg ist die erste Adresse in Sachen Berufswahl. Das Klinikum Saarbrücken bietet 2023 in 14 verschiedenen Ausbildungsberufen eine Perspektive. 2200 Beschäftigte aus 37 Nationen in mehr als 100 Berufsgruppen: Alle zusammen bilden das Team Winterberg im Klinikum Saarbrücken. Kolleginnen und Kollegen auf Augenhöhe, die für die Patientinnen und Patienten im Einsatz sind in 19 Fachabteilungen und über 20 interdisziplinären Zentren – in einem der modernsten Krankenhäuser der Maximalversorgung im Südwesten Deutschlands sowie im angrenzenden Frankreich und Luxemburg. Der Winterberg ist die erste Adresse in Sachen Ausbildung – nicht nur in der Pflege, auch in den Bereichen OP, Radiologie, EDV, Verwaltung oder in Dualen Studiengängen. Das krankenhauseigene Bildungszentrum mit seiner Schule für Gesundheitsfachberufe arbeitet eng verzahnt mit dem Praxisbetrieb. Die Schule bietet rund 325 Auszubildenden sowie Studierenden in Kooperation mit Hochschulen einen Ausbildungsplatz. 30 Lehrkräfte und 25 Praxisanleiter sorgen für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Wissensvermittlung und praktischer Anwendung. Digitales Lernen ist hier selbstverständlich: Als Pilotschule der Online-Schule Saar nutzt die Schule im virtuellen Klassenzimmer interaktive Übungseinheiten, Foren und Web-Blogs. Nach erfolgreicher Ausbildung bietet der Winterberg weiterführende Karriereoptionen – etwa in der Pflege durch Spezialisierungen oder im Bereich Praxisanleitung, im Qualitätsmanagement oder durch Führungsverantwortung. Ob zusätzliche Altersvorsorge, Wahlarbeitszeit, elektronische, transparente Zeiterfassung, aktive Förderung der Weiterbildung, kostenloses Parken oder moderne Arbeitszeitmodelle für die individuell planbare Work-Life-Balance: Der Winterberg bietet seinem Team nicht nur ein qualitativ hochwertiges und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld, sondern auch zahlreiche Benefits als familienfreundlicher Arbeitgeber.

Alle Infos rund um die Karriere auf www.teamwinterberg.de, gerne auch per WhatsApp an: 0179 692 0873

Zweibrücken feiert Rosenblüte

Im Juni jagt im Zweibrücker Rosengarten ein Veranstaltungshighlight das Nächste. Kaum reckt Königin Rose ihr Haupt gen Himmel, geht der Veranstaltungsmarathon auch schon los: zuerst lädt der Rosen- und Gartenmarkt am 11. und 12.06. Gartenfreunde aus der halben Republik zum Stelldichein. Für viele Blumenfreunde und Hobbygärtner ist der schon längst einer der wichtigsten Termine geworden, denn wo sonst finden sich rund 70 namhafte Anbieter mit derart buntem und vielfältigem Angebot in einer solch inspirierenden Umgebung? Zum großen Höhepunkt der Veranstaltungen laden dann die Zweibrücker Rosentage am 18. und 19.06. Aus diesem Anlass putzt sich der Rosengarten immer ganz besonders heraus. Nicht nur, dass die rund 50.000 Rosen zu dieser Zeit in ihrer vollen Pracht erblühen und am Samstagsabend auch viele tausend Kerzen und Lampions im Garten beim Lichterfest erstrahlen, auch das abwechslungsreiche Live-Musik Programm wird begeistern, bevor das Höhenfeuerwerk über dem Rosengartensee den ersten der zwei Rosentage zum Abschluss bringt. Am Familiensonntag erwartet die Besucher ein musikalisches Picknick auf der Wiese und dann stehen vor allem die kleinen Gäste im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit bei vielen Attraktionen und Mitmach-Aktionen.  Ein Besuch lohnt sich!

Natürlich ist der Veranstaltungsreigen mit den Zweibrücker Rosentagen noch lange nicht zu Ende. Alle Veranstaltungen und Infos auf www.rosengarten-zweibruecken.de

Sonntags ans Schloss

Am 12.06 startet nach der zweijährigen Zwangspause im Schlossgarten endlich wieder die Open-Air-Reihe „Sonntags ans Schloss“ des Kulturforums Regionalverband Saarbrücken. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist wie immer frei und bis Ende August gibt es fast jeden Sonntag vier Veranstaltungen (Ausnahmen: 17.07./07.08.) im Saarbrücker Bürgerschloss. Mit fünf neuen Bands starten die Matineen jeweils um 11.00 Uhr. Den Anfang macht Rozedale mit Blues-Rock und stimmgewaltiger Frontfrau. Parallel dazu spukt das Schlossgespenst und führt die kleinen Zuschauer durch sein Schloss. Um 15 Uhr stehen dann im Rahmen der Kids-Reihe Theater, Märchen, Zauberei und Clownerie für die Kleinsten auf dem Programm. Die Premiere gestaltet das Theater Rotes Zebra mit „Der Grabhügel & Die drei Spinnerinnen“. Den Abschluss um 18 Uhr bilden die Soireen mit acht neuen Bands. Als erstes auf der Bühne das Adriano BaTolba Trio, ein Ausnahmetalent in Sachen Rockabilly und Rock’n’Roll. „Sonntags ans Schloss“ macht also in bewährter Struktur und mit viel frischem künstlerischen Wind das Saarbrücker Bürgerschloss wieder zum kulturtouristischen Aushängeschild der Großregion.

Alle Infos auf www.regionalverband-saarbruecken.de

Foto: Rich Serra

SO SEHEN SIEGER AUS!

Am 24. Mai 2022 war es soweit: Der Saarbrücker Stadtrat fällte die seit Monaten mit Spannung erwartete Entscheidung, wer das ehemalige Rhenania-Gebäude im Osthafen erwerben und das Gelände entwickeln kann. Zwei Bewerber hatten ihre Konzepte eingereicht, beide mit der Investition zweistelliger Millionenbeträge verbunden. Mit überwältigender Mehrheit erhielt jetzt das Projekt „Kulturgut Ost“ der Partner Greencells Group und Sektor Heimat e.V. den Zuschlag.

„Wir freuen uns riesig über die Entscheidung des Stadtrats für unser Konzept! Unser Projektteam ist voller Energie und die nächsten Wochen dienen der Feinabstimmung mit allen Partnern aus der Verwaltung und der Kulturszene. Wenn alles steht und die Baugenehmigung bearbeitet wird, werden wir schon die Ärmel hochkrempeln und das Gerüst aufstellen. Wir können es kaum erwarten loszulegen, um das Saarland um einen besonderen Ort reicher zu machen!“, erklärt Greencells-Chef Andreas Hoffmann.

Beim Vereinsvorsitzenden Janis Mudrich vom Sektor Heimat e.V. überwiegt große Vorfreude “…weil die Arbeit jetzt erst beginnt. Wir sind gut strukturiert, aber natürlich konnten wir bis jetzt alle Kooperationen nur unter Vorbehalt eingehen. Jetzt müssen wir mal die ganzen Kennzahlen um Quadratmeter, Preise und Platzbedarf definieren und dann hoffen wir, dass alle, die im Vorfeld ihr Interesse angemeldet haben, jetzt auch dabei sind. Die nächste Zeit wird sowieso happig – mit dem Festival Perspectives, dem Osthafenfest, dem neuen Weinfest „Traube Nimmersatt“, einer neuen Konzertreihe und vielem mehr. Aber zum Spätsommer hin geht’s dann an die konkrete Arbeit.“

Neues Gesetz bringt mehr Qualität in die Kitas

Seit Januar steht fest, dass die bisherige Regelung durch das neue Bildungs-, Erziehungs-, und Betreuungsgesetz (SBEBG) abgelöst wird. Das Ministerium für Bildung und Kultur hatte 2021 das neue Kita-Gesetz für mehr Qualität in der Frühkindlichen Bildung und Betreuung auf den Weg gebracht. Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot erklärt dazu: „In den Kitas wird der Grundstein für den weiteren Bildungserfolg und gute Zukunftsperspektiven unserer Jüngsten gelegt. Mit dem neuen Kita Gesetz stärken wir den Teams in den Einrichtungen den Rücken, verbessern die Ausbildungsbedingungen und sorgen für noch mehr Kita-Qualität.“ Immer mehr Eltern nehmen außerdem für ihre Kinder Krippen- und Kitaplätze in Anspruch, der Bedarf wächst – auch an gut ausgebildeten Fachkräften. Um mehr Menschen für den Erzieher*innenberuf zu gewinnen, hat das Saarland bereits 2019 die vergütete Praxisintegrierte Erzieher*innenausbildung (PiA) eingeführt. Das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) finanziert nun 31 zusätzliche PiA-Plätze. Die neue PiA-Klasse soll zum Schuljahr 2022/2023 starten. Damit werden die Kapazitäten auf nunmehr 124 Ausbildungsplätze jährlich erweitert. Neben der PiA besteht weiterhin die Möglichkeit der vollschulischen Ausbildung, für die unter bestimmten Voraussetzungen Aufstiegs-BAföG in Anspruch genommen werden kann. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.aufstiegs-bafoeg.de. Auch wer arbeitsuchend ist, kann sich mit der zuständigen Agentur für Arbeit in Verbindung setzen und sich dort zur Inanspruchnahme eines Bildungshutscheines für eine Umschulung zur/m Erzieher:in beraten lassen. Kurzentschlossene können sich auch noch bis zum Beginn des nächsten Schuljahres für einen Nachrücker:innenplatz an einer der Erzieher:innenschulen im Saarland bewerben – die Chancen sind sehr gut.

Alle Infos auf www.bildung.saarland.de

Foto: MBK/ Holger Kiefer