• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:
[rev_slider_vc alias=“StaticSlider“]

Hot Galleries

Style & Fashion

Dackelblick

Das Phänomen im Bademantel

Frisch, frech und farbecht

Clubzone April 2022

Our Editor Reviews

Trending Story

Leben in der Schublade, überragende Perspektiven und praktische Tipps

Neben dem Kleinkunstwettbewerb um die St. Ingberter Pfanne präsentiert die Reihe „Comedy & Kabarett“ im Laufe des Jahres besondere Höhepunkte der aktuellen Kleinkunstszene. Auch 2022 stehen fünf Abende auf dem Programm, zwei davon werden von Künstlern bestritten, die bereits einen der begehrten Preise der St. Ingberter Pfanne erhalten haben. So bringen die Künstlerinnen und Künstler in diesem Jahr einen wilden Mix aus kreativem Wahnsinn, authentisch-unaufgeregtem Klamauk, humoristischer Musikalität, überragenden Perspektiven und rasanter Musik-Performance auf die Bühne der St. Ingberter Stadthalle. Den Auftakt macht am Freitag, 22. April, Eva Eiselt mit ihrem Kabarett-Programm "Wenn Schubladen denken könnten". Für die Pfannengewinnerin 2020 ist das Leben eine riesengroße Schrankwand, doch ein Brett vor dem Kopf hat Eva Eiselt ganz bestimmt nicht. Vielmehr krempelt sie einfach mal den handelsüblichen Laden auf links. Ausmisten, durchlüften und die Dinge des Lebens in die Freiheit entlassen. Erleben Sie Eva Eiselt, ein Universalgenie, eine Klasse für sich! Weiter geht es am Freitag, 20. Mai, mit dem Gewinner des Preises der Kultusministerin 2021 Jan van Weyde und "Große Klappe die Erste". Er ist mit Leib und Seele Stand-Up Comedian, und das kann Jan - Ein Mann, ein Mikro. Er begeistert das Publikum authentisch-unaufgeregt mit seinem großartigen Slapstick-Talent! Zwischen Kunst und Kommerz, Kameras und Klamauk, Kinderbettchen und Kackastrophen - seine große Klappe ist seine größte Waffe. Und die verspricht einen sauwitzigen Abend! Danach kann sich das Publikum am Freitag, 10. Juni, erneut auf Musik-Comedy mit Carrington-Brown freuen. Das in Berlin lebende Künstlerpaar sorgt international für Furore mit Auftritten in den USA, Kanada, Südafrika, Russland und ganz Europa. Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Höhepunkte, Meilensteine und natürlich ihre Liebe zur Musik und Comedy. Wie immer von den beiden brillant, charmant und witzig präsentiert. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges "Best of"-Erlebnis! Am Freitag, 21. Oktober, tritt David Kebekus "überragend" auf die Bühne der Stadthalle. Überraschend anders zeigt er, wie interessante Comedy funktionieren kann. In seiner angenehm ruhigen und doch schmerzfreien Art unterhält er sein Publikum über große Theorien bis hin zu den kleinen Kämpfen des Alltags. Hierbei gelingt es ihm immer, eine Verbindung zur Gesellschaft und aktuell diskutierten Problemen herzustellen. Handgemachtes Material, auf Open Mics erarbeitet, ausgefeilt und mit Selbstironie und Herzblut befüllt. Die reinste Form der Unterhaltung! Als krönender Abschluss sind am Donnerstag, 8. Dezember, Bidla Buh, drei ungleiche Brüder aus Hamburg, zu Gast. Mit „Advent, Advent, der Kaktus brennt…“ gerät die Adventszeit zu einer rasanten und aberwitzigen Schlittenfahrt durch das weihnachtliche Liedgut. Die Hamburger Jungs präsentieren sich als klassischer Knabenchor oder Blockflöten-Terzett, verblüffen mit einer spritzigen Stepp-Einlage und zelebrieren den weihnachtlichen Festschmaus als virtuose Performance auf Tellern und Töpfen. Zudem warten die patenten Kerle mit einigen praktischen Tipps für die Feiertage auf. Weihnachten mit Bidla Buh, was für eine Bescherung!

Alle Veranstaltungen finden in der Stadthalle St. Ingbert statt. Beginn jeweils um 19:30 Uhr bei freier Platzwahl.

Alle Infos unter kultur@st-ingbert.de, Tel. 06894-13 515 oder auf www.st-ingbert.de