• Termine News und Wissenswertes aus Saarbrücken, dem Saarland und der Welt:

Gesicht des Monats: Daga Wozniak

Als die ungemein beliebte „Auberge Rouge“ in St. Arnual Ende letzten Jahres schließen musste, war die Enttäuschung bei den Gästen groß. Ganze neun Monate hatte sich Betreiberin Daga Wozniak seitdem nach einer neuen Wirkungsstätte umgesehen und eröffnete nun Mitte August – nach nur drei Wochen Zeit für die Renovierung – am Daarler Markt endlich ein neues Schmuckstück. „Der Geist der alten „Auberge“ ist schon komplett eingezogen, aber die Lokalität ist natürlich eine andere. Deswegen hört der Laden auch offiziell auf „Rouge im Pulvermüller“. Die neue Karte wird etwas kleiner, aber es werden sich – sobald die Küche komplett fertig ist – trotzdem viele Klassiker aus der „Auberge“ wiederfinden. „Wichtig ist mir, mich für die Unterstützung des ganzen Stadtteils zu bedanken, ohne  die wir nicht so schnell wieder hätte öffnen können. So haben beispielsweise Freunde und Stammgäste beim Streichen mit angepackt, Sebastian Becker vom Wirtshaus „Unter der Linde“ hat mit Mobiliar und vielen anderen wichtigen Dingen ausgeholfen und Kolin Schult, Filmemacher und Mitbegründer der „Auberge Rouge“, kümmert sich trotz der Arbeit an einem neuen Filmprojekt um die künstlerische Ausstattung und das Backoffice des „Rouge“. Ich freue mich darauf, meinem alten Team eine neue Wirkungsstätte zu bieten und künftig durch abwechslungsreiche Aktivitäten, gemeinsam mit unseren Nachbarn, den Daarler Markt noch ein Stückchen attraktiver zu machen.“, verrät unser Gesicht des Monats.

Gesicht des Monats: Wolfram Jung

Die Aktion #GeileStadtBrauchtGeileAktion war eine kleine, bunte und vielleicht auch leicht größenwahnsinnige Vision, zu der sich ein paar Saarbrücker Musiker, Gastronomen und Instagramer angestoßen vom SR-Journalisten und Filmemacher Wolfram Jung, zusammengeschlossen haben – und genau deswegen ist der Mann quasi stellvertretend unser Gesicht des Monats. Ein Ziel des Projekts war durch kleine Werbevideos und eine Crowdfunding Kampagne unter dem Hashtag #GSBGA Geld fürs Nauwieser Viertel einsammeln. Mit dem Ergebnis sind die Initiatoren im Prinzip sehr zufrieden, sagt Wolfram Jung: „Viele Menschen hatten Spaß an der Aktion, die Rückmeldung der Gastro ist super positiv, Mitte Juli hatten wir eine total verrückte und lustige Abschluss Aktion und es stehen schließlich knapp 3.000 Euro auf dem Konto. Neben dem Geld haben sich aber auch Kontakte ergeben, die helfen wollen. Der ladyscircle 66sb zum Beispiel wird bei der Organisation der Kinderbelustigung helfen, so dass dort erst gar keine Kosten entstehen. Außerdem helfen die Ladys bei der finanziellen Abwicklung, was bedeutet, wir sind jetzt offiziell gemeinnützig, können Spendenquittung ausstellen und so. Und der Circle wird wohl in Kooperation mit #GSBGA noch etwas im Viertel veranstalten, das sie komplett bezahlen. In der Planung ist noch ein Viertel-Wochenende, an dem wir das gesammelte Geld raushauen. Kinderbelustigung, Musiker, Nachwuchs DJ Wettbewerb. Dieses Wochenende soll dafür da sein, dass die Geschäfte im Viertel sich präsentieren können. Kein Fest, eher so was wie verkaufsoffener Sonntag. Klar ist schon mal, die Ladycanes werden wieder dabei sein – und es wird klein bisschen einhorny.“

Gesicht des Monats: Gabriel Clemens

Der internationale Dart-Sport hatte seit dem Ausstieg von Rekordweltmeister Phil Taylor vor zwei Jahren vielleicht den ein oder anderen Zuschauer eingebüßt. Aber das gilt mit Sicherheit nicht für das Saarland! Denn spätestens seit der WM zum Jahreswechsel kennt die Beliebtheit des Saarwellingers Gabriel „Gaga“ Clemens keine Grenzen und hat das professionelle Pfeilewerfen im schönsten Bundesland der Welt auf ein ganz neues Leven gehoben. Erst seit zwei Jahren ist der „German Giant“ bei der PDC Tour mit dabei und hat es jetzt sogar in die Runde der letzten 16 der Weltmeisterschaft geschafft und dabei sogar den amtierenden Weltmeister Peter Wright aus dem Turnier geworfen. Erst nach einem hochdramatischen und megaspannenden Match gegen favorisierten polnischen Routinier Krzysztof Ratajski war für ihn Schluss. Trotz dieses dramatischen Achtelfinal-Aus kann Clemens auf eine erfolgreiche WM zurückblicken. Mit seinen Siegen hat er für eine bis dahin noch nie dagewesene Darts-Euphorie in Deutschland und vor allem im Saarland gesorgt. Keine Frage, unser Gesicht des Monats!

Phil Sahner und sein Kältebus: Der Ehrenmann

Im Winter 2013 lag Phil Sahner, Sprössling einer alteingesessenen Saarbrücker Familie, nach einer schweren OP im Krankenhaus und scrollte durch seinen Facebook-Account. Immer wieder stieß er auf Seiten, die über Hilfe für Obdachlose berichteten, so auch den sogenannten Kältebus. Phil wollte sich näher informieren und seine Hilfe anbieten, seine Kontaktversuche liefen jedoch ins Leere. Nach weiterer Recherche fand er heraus, dass das Projekt in Saarbrücken eher auf dem Papier existierte. Kurzerhand nahm er sich der Sache an und gründete den Verein Kältebus e.V. Schnell fand er Menschen, die ihn unterstützen wollten und dieses Jahr geht der Kältebus bereits in seine siebte Saison.

Weiterlesen

Schauspielerin, Autorin und Produzentin Edda Petri

Wow, wow, Powerfrau!

Nach ihrer Ausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule zog es Edda Petri gen Westen. Über verschiedene Engagements an kleineren und größeren Theatern landete sie 1991 im Ensemble des Saarländischen Staatstheaters, in dem sie für viele Jahre eine Heimat fand. Zusätzlich übernahm sie in Fernseh- und Musicalproduktionen meist starke Frauenrollen. Heute leitet sie unter anderem das Kreativzentrum Kutscherhaus in Neunkirchen, das für Integration und interkulturelle Projekte steht.

Weiterlesen

Gesicht des Monats: „Freaky“ Jörn Dreßler

Freaky Jörn“ gehört mit Sicherheit zu den schillerndsten Figuren, die das Saarland zu bieten hat. Gleich ob als Musiker, Texter & Komponist, als Coach für Solokünstler, Bands, Tonstudios & Musikschulen oder als freier Journalist, Moderator und Reporter für den SR, macht er seit gut 20 Jahren von sich reden. Unverkennbares Markenzeichen dabei vor allem die prächtigen Dreadlocks, doch jetzt die Sensation: die Haare sind ab! Das wirft Fragen auf: Weiterlesen

Slopestyle-Biker Max Wassmuth

Den Begriff „Slopestyle“ verbinden die Sportlichen unter uns vielleicht mit Schnee, Snowboards und Freeskiing, zunehmend stürzen sich aber auch Mountainbiker steile, staubige Hänge herab, um auf einem sogenannten Trail die wagemutigsten Sprünge über angelegte Hindernisse zu vollführen. Max Wassmuth, 23, ist einer der besten Deutschen in dieser spektakulären Sportart und hat mit Freunden im Saarland einen eigenen Trail gebaut. Weiterlesen